Motorradfahrer bei Unfall in Haltern schwer verletzt - Unfallverursacher flüchtet

Hullerner Straße

Ein 22-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Haltern am Samstag (26. Oktober) schwer verletzt worden. Ein anderer Kradfahrer hatte ihn touchiert und flüchtete daraufhin.

Hullern

, 27.10.2019, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Motorradfahrer bei Unfall in Haltern schwer verletzt - Unfallverursacher flüchtet

Der Unfall auf der Hullerner Straße ereignete sich auf Höhe der Siedlung Overrath. © Bludau

Bei einem Verkehrsunfall in Haltern ist am Samstagnachmittag gegen 16.12 Uhr ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Lünen schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben fuhr er, begleitet von einem weiteren Motorradfahrer, die Hullerner Straße in Richtung Haltern entlang. Beide Kradfahrer überholten dort einen dritten Motorradfahrer (58).

Dieser versuchte wenig später - auf Höhe der Siedlung Overrath - wiederum, das Motorrad-Duo zu überholen. Wie die Polizei mitteilte, hielt der Mann dabei den vorgeschriebenen Seitenabstand nicht ein. Es kam zu einer Berührung mit dem 22 Jahre alten Motorradfahrer. Dieser stürzte mit seinem Krad auf die Fahrbahn und blieb erst in einem angrenzendem Feld liegen.

Unfallverursacher stellte sich in Datteln

Der 58-jährige Unfallverursacher aus Olfen flüchtete, stellte sich aber später auf der Wache in Datteln. Beim verunglückten Motorradfahrer besteht keine Lebensgefahr, er wurde ins Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen gebracht. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei keine Angaben machen.

Lesen Sie jetzt