Musikalische Zeitreise mit Vocaldente

SYTHEN Die A cappella-Formation Vocaldente hat sich der Popmusik verschrieben. Ungewöhnlich für dieses Genre singt sie komplett unverstärkt. Und zeigt dabei, wie vielfältig Musik sein kann, die ohne Schnickschnack auskommt.

von Halterner Zeitung

, 02.03.2009, 08:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die fünf Jungs, so verschieden sie sind, bilden eine homogene Einheit, die überzeugt und zwei Stunden und länger begeistert: Die herrlichen Tenorstimmen von Michael Schöpe und Tobias Kiel, Countertenor Ansgar Pfeiffer, Bariton Johannes Gruber und Bass Tobias Wunschik bewegen sich stilsicher durch die Popgeschichte, angefangen bei Cole Porters „Let's misbehave“ über George Mikels „Faith“ zu Georg Kreisler weiter nach Abba zu den Ärzten.

Lesen Sie jetzt