Nach Automaten-Sprengung: Die Stadtsparkasse Haltern reißt ihre Filiale in Sythen ab

mlzNach Überfall

Erst der spektakuläre Überfall auf den Bankautomaten, jetzt die große Neuigkeit: Die Stadtsparkasse Haltern hat mit ihrer Filiale am Hellweg in Sythen Großes vor.

Sythen

, 11.02.2020, 17:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Dezember 2019 sprengten Unbekannte den Geldautomaten in der Sparkassen-Filiale Sythen. Die Täter entkamen mit einer größeren Geldsumme und blieben bis heute unerkannt.

Seither können die Kunden nur noch zu den Öffnungszeiten Geld abheben. Geplant ist, den zerstörten Automaten durch ein Leihgerät zu ersetzen und es außerhalb des Gebäudes im Garten aufzustellen. Dieser Automat ist bestellt, aber noch nicht eingetroffen. Über die Notlösung, die die Bank schon bekannt gemacht hat, haben sich manche Kunden gewundert.

Neue Pläne versprechen mehr Wirtschaftlichkeit

Der Sparkassen-Vorstand erklärte erst den Mitarbeitern und nun der Öffentlichkeit, warum er sich so entschieden hat.

Jetzt lesen

Das Haus am Hellweg 26 wurde 1972 gebaut. „Der Grundriss unserer Geschäftsstelle entsprach der damaligen Zeit. Heute nutzen wir die Fläche für unsere Filiale und auch die Grundstücksgröße nicht mehr optimal aus“, sagt Sparkassen-Vorstand Helmut Kanter. Daher habe sich die Bank für einen Neubau entschieden.

Bank bleibt im Provisorium vor Ort

In dem neuen Haus werden neben der Filiale fünf Mietwohnungen entstehen. So könne man zusätzlich Erträge erwirtschaften, sagt Helmut Kanter. Baubeginn ist voraussichtlich im Herbst. Im späten Frühjahr 2021 rechnet der Sparkassen-Vorstand mit der Fertigstellung. Die Bankgeschäfte laufen während der Bauarbeiten dennoch weiter.

Die Mitarbeiter der Stadtsparkasse arbeiten vorübergehend in provisorischen Räumen auf dem Grundstück vor der Baustelle.

Am 13. Dezember hatten bisher unbekannte Täter den Geldautomaten in der Filiale mit Gas in die Luft gesprengt. Der Vorraum der Filiale wurde dabei stark beschädigt:

Video
Banküberfall in Sythen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt