Nachbarn riefen Feuerwehr, weil Rauchmelder in Wohnung Alarm schlugen

Feuerwehreinsatz

Die Halterner Feuerwehr wurde am frühen Dienstagnachmittag zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand alarmiert. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte bereits nach kurzer Zeit Entwarnung geben.

Haltern

, 19.01.2021, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr musste am Dienstag zu einem Einsatz "Am Heidwinkel" ausrücken.

Die Feuerwehr musste am Dienstag zu einem Einsatz "Am Heidwinkel" ausrücken. © Niklas Berkel

Nachbarn hatten einen Notruf abgesetzt, weil aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Straße „Am Heidwinkel“ die Rauchmelder zu hören waren. Sofort rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr Haltern und der freiwilligen Feuerwehr Lippramsdorf aus. Auch die Polizei war vor Ort. Gemeldet war ein Wohnungsbrand. Zu einem Brand kam es in der Wohnung zum Glück jedoch nicht.

Keine Verletzten, kein Sachschaden

Wie sich im Laufe des Einsatzes herausstellte, hatte die Bewohnerin offenbar versehentlich ihr Essen auf dem eingeschalteten Herd stehen lassen. Weil es dadurch zu einer leichten Rauchbildung kam, schlugen die in der Wohnung installierten Rauchmelder Alarm. Ein Einsatztrupp der Feuerwehr betrat mit Atemschutzmasken die Wohnung und lüftete diese intensiv. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Feuerwehr entstand auch kein Sachschaden.

Lesen Sie jetzt

Im Februar 2020 stürzte beim Haushaltswarendiscounter Kodi ein Teil der Ladendecke ein. Seither ist das Geschäft geschlossen. Halterner fragen sich, wann wieder mit Kodi zu rechnen ist. Von Elisabeth Schrief

Lesen Sie jetzt