Neue Details nach Obduktion der Halterner Wasserleiche

Todesursache steht fest

Ende Oktober wurde ein toter Mann nahe des Silbersees II gefunden. Ein Spaziergänger sah ihn in einem kleinen Nebengewässer, eineinhalb Wochen danach gab es am Dienstag die Obduktion. Die Todesursache steht fest, jetzt hat die Polizei eine detaillierte Beschreibung des Mannes herausgegeben.

SYTHEN

, 07.11.2017, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aus einem kleineren See westlich des Silbersees II haben Feuerwehr-Taucher am Freitagnachmittag eine Leiche geborgen.

Aus einem kleineren See westlich des Silbersees II haben Feuerwehr-Taucher am Freitagnachmittag eine Leiche geborgen. © Foto: Kevin Kindel

„Bei der gerichtsmedizinischen Untersuchung haben sich keine Hinweise auf Fremdeinwirkung ergeben“, teilt die Polizei mit. Stattdessen müsse davon ausgegangen werden, dass der Mann ertrunken ist. Der Tote sei über 60 Jahre alt gewesen, 1,85 Meter groß, und habe graues, schütteres Haar gehabt. Seine Statur wird als „korpulent“ beschrieben. Der Unbekannte trug eine kurze blaue Sporthose, ein graues T-Shirt, eine dunkle Synthetik-Laufjacke und braune, halbhohe Turnschuhe. Wie lange der Mann im Wasser lag, konnte Polizeisprecher Michael Franz nicht sagen.

Nach bisherigen Ermittlungen gehörte dem Toten ein am Ufer gefundener schwarzer Rucksack, in dem sich neben einer Lese- und einer Sonnenbrille auch eine Fahrradluftpumpe befand. Daher gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann zuvor mit einem Fahrrad unterwegs gewesen war. Sturzverletzungen seien nicht gefunden worden, so Franz.

Bislang konnte der Tote nicht identifiziert werden. Deshalb bittet die Polizei um Hinweise unter Tel. (0800) 2 36 11 11.

Lesen Sie jetzt