Nicht nur die Turner schlugen Saltos

12.09.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Haltern Erst schlugen die Turner Saltos, dann überschlugen sich die Redner mit Worten des höchsten Lobes. Die neue Halle der Eichendorff-Schule erwies sich als hoch genug. Schließlich hatte man extra noch 1,50 Meter auf die Normhöhe draufgesattelt. Die Mehrkosten von bis zu 110 000 Euro - die genaue Abrechnung liegt noch nicht vor - übernimmt der ATV Haltern.

"Das ist auch für uns keine kleine Nummer", erklärte der ATV-Vorsitzende Rupert Joemann, obwohl der Verein 2800 Mitglieder habe. Er zeigte sich aber optimistisch, dass die "Kriegskasse" des Vereins in einigen Jahren wieder gut genug gefüllt ist, um ähnliche Kooperationen mit der Stadt einzugehen.

Der Bedarf an Hallenzeiten ist da. Laut Joemann wäre es problemlos möglich, eine weitere Halle zu füllen, und zwar eine Dreifach-Halle. Die katastrophale Lage habe sich durch die neue Halle gebessert, aber sie sei nicht gut.

Das gilt nicht für die Eichendorff-Schule, die drei Jahrzehnte auf die Halle gewartet hat. Lehrer und Schüler sind jetzt mehr als zufrieden. "Die Kollegen wollen gar nicht mehr in den normalen Unterricht", berichtete der stellvertretende Schulleiter Josef Matzner. Mit der Schulsekretärin hat er gewettet, dass er noch vor seiner Pensionierung in der neuen Halle turnen wird. Den gewonnen Sekt verschenkte er gleich weiter an einige am Bau Beteiligte.

Lob und Kritik

Bürgermeister Bodo Klimpel ging dabei leer aus, aber dafür wurde vom Vorsitzenden des Stadtsportverbandes gelobt. Heinz Schriewer erinnert daran, dass 41 Prozent der Halterner in einem Sportverein organisiert sind. Für sie müssten die Voraussetzungen geschaffen werden. Trotz der Finanzknappheit gelinge das in Haltern meistens gut, was dem Einsatz von Politik und Verwaltung mit dem Bürgermeister an der Spitze zu verdanken sei.

Mit Blick auf die Proteste bei der Planung der Halle übte Schriewer aber auch Kritik. "Dass es Gesetze gibt, die den Bau einer Sporthalle so schwierig machen, das bereitet mir Sorgen." thl

Lesen Sie jetzt