Das Impftempo in Deutschland hat nachgelassen: Um die Impfquoten hochzubringen, steht nun eine Impfwoche an – allerdings nicht in Haltern.
Das Impftempo in Deutschland hat nachgelassen: Um die Impfquoten hochzubringen, steht nun eine Impfwoche an – allerdings nicht in Haltern. © picture alliance/dpa/dpa/POOL
Kreative Impfangebote

Party-Impfen oder Piks-to-go beim Einkaufen – vorerst nicht in Haltern

Am Berliner „Alex“ oder in Freizeitparks in den USA gibt es sie schon: neue, kreative Angebote zur Steigerung der Impfquote. Die Stadt Haltern plant solche Angebote vorerst nicht.

Um mehr Menschen in Deutschland zu einer Corona-Impfung zu bewegen, rufen Bund und Länder ab Montag (13. September) eine „gemeinsame Impfwoche“ aus. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will dann zusammen mit den Kommunen noch mehr Impfangebote machen. Er sprach von „vielen kreativen Ideen“. Die Stadt Haltern plant jedoch keine neuen Aktionen.

Impfen vorm Shoppen bei Ikea – Berlin und die USA machen es vor

Stadt Haltern möchte für die Impfwoche werben

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite
Janis Czymoch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.