Volker Mentken ist für die Elektronische Datenverarbeitung am St. Sixtus-Hospital verantwortlich.
Volker Mentken ist für die Elektronische Datenverarbeitung am St. Sixtus-Hospital verantwortlich. © Günter Schmidt
Krankenhaus

Patientenakte oder EKG: Wie digital kann das St. Sixtus-Hospital?

Deutschland gilt für Kritiker als Land, das die Digitalisierung verschlafen hat. Die Situation im Halterner St. Sixtus-Hospital sieht anders aus, das Papier ist trotzdem nicht verschwunden.

Die Tage der Papierstapel sind im Halterner Krankenhaus fast gezählt. Pflegerinnen und Pfleger müssen längst keine Papierpost mehr durch die Gänge der Einrichtung schleppen. Die Terminplanung zur OP, Untersuchung oder Entlassung findet am PC statt. Auch die gesamte Pflegedokumentation wird digital festgehalten.

Baustelle: Digitale Fieberkurve

Finanzierung durch Bund und Land

Über den Autor
Volontär
Geboren im Ruhrgebiet, kann auch die B-Seiten auf „4630 Bochum“ mitsingen. Hört viel Indie-Rock. Hat das Physikstudium an der Ruhr-Uni durchgespielt und wurde Journalist. Liebt tiefe Recherchen, Statistiken und „The Big Lebowski“. Sieht lokale Geschichten im großen Kontext und erzählt sie in Schrift, vor dem Mikro und der Kamera.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.