Plötzliches Wendemanöver eines Halterners verursacht hohen Sachschaden

Unfall

Mit einem plötzlichen Wendemanöver hat ein 24-jähriger Autofahrer laut Auskunft der Polizei einen Unfall ausgelöst. Dabei gab es nicht nur einen hohen Sachschaden zu verzeichnen.

Haltern

, 03.05.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Menschen wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Zwei Menschen wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. © picture alliance / dpa

Bei einem Unfall am Donnerstagabend auf der Weseler Straße sind zwei Autos zusammengestoßen. Dabei entstand ein hoher Sachschaden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Was war passiert? Ein 24-jähriger Autofahrer aus Haltern am See leitete laut Auskunft der Polizei gegen 22.15 Uhr auf der Weseler Straße in Richtung Lippramsdorf „ein plötzliches Wendemanöver“ ein. Der hinter ihm fahrende 27-jährige Autofahrer, ebenfalls aus Haltern am See, konnte nicht mehr bremsen und fuhr frontal in die linke Seite des wendenden Autos.

Zwei Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht

Der 27-Jährige und seine Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An beiden Autos entstand ein von der Polizei geschätzter Sachschaden in Höhe von circa 35.000 Euro.

„Ein vor Ort bei dem wendenden Pkw-Fahrer durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen“, teilte die Polizei mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt