Polizei bestätigt: Halterner Traktorfahrer stand „unter erheblichem Alkoholeinfluss“

Tödlicher Unfall

Beim Zusammenstoß eines Traktors und eines Motorrads am 14. September ist der Kradfahrer ums Leben gekommen. Auf Nachfrage informierte die Polizei über den Stand der Ermittlungen.

Sythen, Haltern

, 27.09.2019, 10:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei bestätigt: Halterner Traktorfahrer stand „unter erheblichem Alkoholeinfluss“

Die Polizei hatte die Münsterstraße am Abend des Unfalls abgesperrt. © picture alliance/dpa

Es gibt neue Erkenntnisse zum Unfall am Samstag (14. September) in Hausdülmen, bei dem ein 65-jähriger Motorradfahrer aus Einbeck ums Leben kam. Wie die Polizei Coesfeld auf Nachfrage bestätigte, stand der beteiligte 50-jährige Traktorfahrer aus Haltern „unter erheblichem Alkoholeinfluss“.

Der Kradfahrer fuhr laut Polizei gegen 17.20 Uhr auf der Halterner Straße in Fahrtrichtung Dülmen. In Höhe der Einmündung Oedlerweg, 300 Meter hinter der Stadtgrenze, beschleunigte er sein Krad, um eine Fahrzeugschlange zu überholen. Zeitgleich wollte der vorausfahrende Halterner mit seinem Traktor links in den Oedlerweg einbiegen. Der Kradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Traktor zusammen. Dadurch zog sich er sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Elfeinhalb Jahre Haft möglich

„Pfarrhaus-Prozess“ nach brutalen Überfällen: Angeklagter (44) legt spätes Geständnis ab

Meistgelesen