Polizei ermittelt nach Unfall am Hullerner Kreuz wegen fahrlässiger Tötung

mlzTödlicher Unfall

Am Hullerner Kreuz brennen Kerzen zum Gedenken an den 44-jährigen Dattelner, der hier bei einem tragischen Unfall ums Lebens kam. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

Haltern

, 06.08.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der 44-jährige Familienvater unternahm am Sonntag mit seinem Sohn (12) einen Roller-Ausflug nach Haltern. Am Hullerner Kreuz erfasste gegen 19.15 Uhr ein Autofahrer aus Bergkamen (19) die Vespa. Vermutlich hatte dieser die beiden, die auf der Hullerner Straße stadteinwärts unterwegs waren, beim Linksabbiegen in den Stockwieser Damm übersehen. Vater und Sohn erlitten schwerste Verletzungen, der Vater starb am nächsten Tag. Nun ermittelt die Polizei gegen den 19-Jährigen wegen fahrlässiger Tötung.

Spuren sichern

„Wir sind zurzeit dabei, alle Spuren auszuwerten“, erklärte Polizeisprecher Michael Franz auf Nachfrage. Im Rahmen der Ermittlungen waren unter anderem am Dienstagmittag Gutachter einer Prüfgesellschaft vor Ort in Haltern. Die Polizei werde außerdem den zwölfjährigen Sohn, der noch im Krankenhaus liegt, und den leicht verletzten 19-jährigen Bergkamener sowie weitere Zeugen zum Unfallhergang befragen. Die Auswertung könne Tage, aber auch Monate dauern, so Michael Franz. Dafür wurden auch die Unfallfahrzeuge gesichert.

Polizei ermittelt nach Unfall am Hullerner Kreuz wegen fahrlässiger Tötung

Ein junger Autofahrer aus Bergkamen kollidierte am Hullerner Kreuz mit einem Roller, auf dem ein 44-jähriger Familienvater und sein zwölfjähriger Sohn saßen. © Guido Bludau

Fahrlässig handelt eine Person dann, wenn diese ihre Sorgfaltspflicht außer Acht lässt. Ob das dem Bergkamener vorzuwerfen ist, wird die Polizei nun klären. Bislang kann Polizeisprecher Michael Franz zu den Gründen, warum es zu dem folgenschweren Zusammenstoß kam, noch keine Auskunft geben.

Kein Unfallschwerpunkt

Die Kreuzung Hullerner Straße/Flaesheimer Damm/Stockwieser Damm ist gerade am Wochenende bedingt durch Ausflugsverkehr zum Halterner Stausee stark frequentiert. Die Ampelphasen dort sind immer wieder nachgebessert worden, um einen reibungslosen Ablauf zu sichern. „Dieser Bereich ist nicht unfall-auffällig“, betont Michael Franz.

Lesen Sie jetzt
Unfall

Auto stieß auf der B 58 mit Roller zusammen – 44-Jähriger stirbt

Am Sonntagabend hat es einen schweren Unfall auf der B 58 geben. Ein 44-Jähriger wurde dabei so schwer verletzt, dass er am Montagmorgen im Krankenhaus verstarb. Von Benjamin Glöckner, Guido Bludau

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Keine Mehrheit im Ausschuss

Eltern möchten, dass die Stadt die Bolzplatz-Schließung an der Römerstraße zurücknimmt