Etliche Anzeigen

Polizei und Behörden kontrollieren Shisha-Bars – auch in Haltern

In einer Großaktion kontrollierten Polizei, Ordnungsämter, Zoll und Steuerfahndung Freitagabend 14 Shisha-Cafès. Sie waren auch in Haltern. Die Beamten wurden fündig.
© picture alliance / dpa

Am Freitagabend (7. August) führte die Polizei Recklinghausen gemeinsam mit dem Hauptzollamt Dortmund, der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Gelsenkirchen und Ordnungsämtern behördenübergreifend in den Städten Haltern, Bottrop, Dorsten, Marl, Gladbeck, Recklinghausen und Herten Kontrollen durch.

Bei den Objekten handelte es sich laut Auskunft der Polizei Recklinghausen zum Großteil um Gastronomiebetriebe. Im Mittelpunkt der Aktion stand die Überprüfung von steuerrechtlichen, ordnungsrechtlichen, baurechtlichen, verkehrsrechtlichen und strafrechtlichen Aspekten wie Ruhestörungen, Verstöße gegen gaststättenrechtliche Bestimmungen, Steuerverstöße, Jugendschutzverstöße, Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz, Verkehrsverstöße und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Polizei setzte auch Einsatzhundertschaft ein

Insgesamt wurden 14 Shisha Cafés überprüft. Die Polizei setzte auch Kräfte aus der Hundertschaft ein. Das geschah in Erinnerung an zurückliegende Einsätze: Bei Kontrollen verhielten sich Personen gegenüber den Mitarbeitern von Polizei und Behörden teils impulsiv, unkooperativ und respektlos. Die aktuellen Kontrollen verliefen allerdings insgesamt störungsfrei, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Recklinghausen.

89 Personen wurden kontrolliert, zehn Ordnungswidrigkeitenanzeigen (Tabaksteuerverstöße und gewerberechtliche Verstöße) geschrieben, neun Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung geahndet und 133 Tabakdosen sichergestellt. Im näheren Umfeld der Cafès wurden außerdem zwölf Fahrzeuge kontrolliert und fünf Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt.

Polizei, Ordnungsämter, Zoll und Steuerfahndung werden weiterhin eng zusammenarbeiten, um künftig ähnliche Kontrollaktionen durchzuführen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt