Feuerwehr

Polizeieinsatz mit Hubschrauber in Bossendorf: Pferde entflohen

Weil zwei Pferde von einem Hof ausbüxten, gab es am Freitagmorgen einen größeren Polizeieinsatz in Haltern. Sogar ein Hubschrauber wurde eingesetzt, um die Pferde zu finden.
Symboldbild: Zwei entlaufende Pferde sorgten am Freitagmorgen für einen größeren Polizeieinsatz in Haltern am See. © picture alliance / dpa

Gegen 4.20 Uhr am Freitag (22. Januar) verständigte ein Bossendorfer Anwohner die Polizei, weil er zwei freilaufende Pferde auf der Fahrbahn entdeckt hatte. Die zwei Pferde liefen auf der Recklinghäuser Straße und dem Bossendorfer Damm in Richtung LWL-Klinik. Die Polizei suchte die Pferde mit einem großen Aufgebot, teilte ein Polizeisprecher mit. Auch die Feuerwehr wurde verständigt.

Um die Pferde besser zu sichten, schalteten die Beamten auch einen Polizeihubschrauber ein. Weil die Pferde in der Nähe der Autobahn unterwegs waren, wurde die Autobahnpolizei ebenfalls verständigt. Auch die Bundespolizei war im Einsatz, weil sich die Pferde in Höhe Lippetal nahe eines Zuggleises bewegten.

An einer Bahngleis-Unterführung seien die Pferde ruhig stehen geblieben und konnten gegen 6.20 Uhr gesichert werden. Der Hofbesitzer konnte ausfindig gemacht werden und habe die Pferde wieder sicher heimgebracht, so der Polizeisprecher.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt