Probleme bei Arbeiten an Flaesheimer Kanalbrücke

Verzögerung

Seit Mitte Juli ist die sogenannte Schrammbergbrücke über den Kanal bei Flaesheim wegen einer Baustelle nur einspurig befahrbar. Eine Ampel regelt den Verkehr. Aktuell tut sich auf der Baustelle aber gar nichts, weil sich die Arbeiten aufwendiger darstellten als vorher angenommen. Die Sperrung bleibt länger als geplant.

FLAESHEIM

, 22.08.2017, 05:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit Mitte Juli ist die sogenannte Schrammbergbrücke über den Kanal bei Flaesheim wegen einer Baustelle nur einspurig befahrbar.

Seit Mitte Juli ist die sogenannte Schrammbergbrücke über den Kanal bei Flaesheim wegen einer Baustelle nur einspurig befahrbar.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Duisburg ist für die Brücke über den Wesel-Datteln-Kanal zuständig. Günter Franz erklärt: „Es hat sich herausgestellt, dass Bestandsunterlagen nicht korrekt waren.“ Bei den Arbeiten habe man gemerkt, dass zusätzliche Bleche eingeschweißt werden müssen, um die Brücke zu verstärken. Die Schrammbergbrücke wurde 1951 gebaut, heutzutage sei einfach deutlich mehr Verkehr unterwegs als in den 50er-Jahren.

Die Baustelle inklusive Ampel und einspuriger Regelung ist eingerichtet, weil die Übergänge von der Brücke zur normalen Straße erneuert werden. Gummistreifen an Stahlprofilen sind dort über die Jahre „kaputt gefahren“ worden. Günter Franz sagt: „Die Planungen zur Verstärkung laufen jetzt. Das konnte man vorher nicht absehen.“ Mehrere Halterner hatten sich in der vergangenen Woche bei unserer Redaktion gemeldet, um sich über den Stillstand auf der Baustelle zu beschweren.

Das Duisburger Amt hofft, in der kommenden Woche weiterarbeiten zu können: „Ende Oktober könnten wir dann dort fertig werden“, sagt Günter Franz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt