Regionalexpress erfasste Mann

Auf der Strecke zwischen Recklinghausen und Herne

RECKLINGHAUSEN Ein tragisches Unglück kostete am Dienstagnachmittag einen bisher noch unbekannten Mann auf der Bahnstrecke zwischen Recklinghausen-Süd und Herne-Baukau das Leben.

13.10.2009, 20:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Zuge der Spurensicherung blieb die Strecke zwischen Recklinghausen und Herne in beide Richtungen für den Zugverkehr mehrere Stunden komplett gesperrt. Es kam deshalb zu erheblichen Verzögerungen des Schienenverkehrs auf der viel befahrenen Nord-Süd-Strecke. Der Regionalexpress war mit 60 bis 80 Fahrgästen besetzt, die den Zug zunächst nicht verlassen durften. Der Lokführer des Regionalexpresses erlitt einen schweren Schock. Er musste von Experten vor Ort psychologisch betreut werden. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Lesen Sie jetzt