Bildergalerie

Schanzensturm in Hullern

Am Schützenfest-Sonntag stand traditionsgemäß der wilde Kampf zwischen Partisanen und Grenadieren an - das Schanzenstürmen.
15.06.2014
/
Die Partisanen erwarten die Grenadiere vor der ersten Schanze© Foto: Daniele Giustolisi
Wie die alten Römer attackieren die Grenadiere die Partisanen.© Foto: Daniele Giustolisi
Mit einer Menge Wasser versuchten die Partisanen die Grenadiere von der Schanze abzuhalten.© Foto: Daniele Giustolisi
Schutzschilder dienten als Wasserschutz.© Foto: Daniele Giustolisi
Beim Sturm auf die Schanze ging es richtig zur Sache.© Foto: Daniele Giustolisi
Auch die Zuschauer hatten mit den Wassermassen zu kämpfen.© Foto: Daniele Giustolisi
So sah die erste Schanze aus, bevor sie von den Grenadieren zerstört wurde.© Foto: Daniele Giustolisi
Die Partisanen leisteten erbitterten Widerstand.© Foto: Daniele Giustolisi
Ein Partisane ist bis auf die Knochen bewaffnet.© Foto: Daniele Giustolisi
In Lauerstellung: Grenadiere warten auf das Kommando zum Angriff.© Foto: Daniele Giustolisi
Lieferten sich eine erbitterte Wasserschlacht: die Partisanen und Grenadiere.© Foto: Daniele Giustolisi
Die Partisanen sind fürs Erste besiegt, die erste Schanze wird von den Grenadieren abgebaut.© Foto: Daniele Giustolisi
Das Königspaar Michael I. Uphues und Maria V. Drüing beobachteten das Geschehen von der Kutsche.© Foto: Daniele Giustolisi
Die zweite Schanze wartete im Hullerner Neubaugebiet auf die Grenadiere.© Foto: Daniele Giustolisi
Die Partisanen erwarten die Grenadiere.© Foto: Daniele Giustolisi
Die ersten Grenadiere sind eingetroffen, der zweite Angriff kann gleich beginnen.© Foto: Daniele Giustolisi
Es gibt einen Verletzten, ein Schanzenbauer versucht, die Kämpfe zu unterbrechen.© Foto: Daniele Giustolisi
Ein Verletzter liegt schwer getroffen am Boden, Ärzte versorgen ihn.© Foto: Daniele Giustolisi
Bei den Kämpfen fliegen äußerst viele Wasserbomben durch die Gegend.© Foto: Daniele Giustolisi
Eimerweise übergossen sich Grenadiere und Partisanen mit Wasser.© Foto: Daniele Giustolisi
Schlagworte