Radfahrerin bei Unfall auf Römerstraße lebensgefährlich verletzt

Verkehrsunfall

Bei einer Kollision mit einem Lkw am Montag (25. Mai), gegen 15.30 Uhr auf der Römerstraße ist eine 62-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt worden.

Haltern

, 25.05.2020, 19:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Lkw überollte beim Abbiegen in die Römerstraße die Radfahrerin.

Der Lkw überrollte beim Abbiegen in die Römerstraße die Radfahrerin. © Jürgen Wolter

Am Montag (25. Mai) gegen 15.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Drususstraße/Römerstraße in Haltern gerufen. Eine Frau war dort bei einer Kollision mit einem Lkw schwer verletzt worden. Die 62-Jährige Radfahrerin aus Voerde geriet bei dem Zusammenstoß unter das Fahrzeug.

Laut Polizei fuhr die Frau mit ihrem Pedelec auf der Römerstraße in Richtung Osten. Auf der Drususstraße fuhr ein 25-jähriger Lkw-Fahrer aus Lüdinghausen in Richtung Norden. Im Bereich der Kreuzung stießen die beiden Fahrzeuge zusammen.

Ein Rettungshubschrauber stand zum Transport der verletzten Radfahrerin bereit.

Ein Rettungshubschrauber stand zum Transport der verletzten Radfahrerin bereit. © Juergen Patzke

Ein Rettungshubschrauber wurde zum Einsatzort gerufen. Die schwer verletzte Frau wurde mit dem ADAC-Helikopter ins Bergmannsheil nach Bochum gebracht.

Der Lkw und das Fahrrad wurden für weitere Ermittlungen sichergestellt.

Bei dem Unfall entstand 1.000 Euro Sachschaden. Die Römerstraße und die Drususstraße blieben am Montag bis etwa 19.30 Uhr gesperrt.

Lesen Sie jetzt