Unfall A 43

Schwerverletzter bei Unfall auf der A 43 zwischen Lavesum und Dülmen

Bei einem Unfall auf der A 43 in Haltern ist am Dienstagnachmittag ein Autofahrer schwer verletzt worden. Die Autobahn war vorübergehend gesperrt.
Die Feuerwehr befreite den Autofahrer aus seinem Fahrzeug. © Guido Bludau

Mit einem Rettungswagen ist ein 69 Jahre alter Mann am Dienstag gegen 15 Uhr von der Autobahn 43 ins Halterner Sixtus-Hospital gebracht worden. Zuvor war er dort bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Wie die Autobahnpolizei berichtete, war der aus Herne stammende Autofahrer mit seinem Fahrzeug in Fahrtrichtung Münster unterwegs.

Aus bislang unbekannter Ursache prallte sein Auto rund 500 Meter vor der Autobahnabfahrt Dülmen plötzlich gegen die Leitplanken. Weitere Fahrzeuge waren nicht an dem Unfallgeschehen beteiligt.

Vorübergehende Sperrung sorgte für Rückstau

Die Feuerwehr half dem Verunfallten, der sich nicht alleine aus seinem Fahrzeug befreien konnte, erklärte Einsatzleiter Werner Schulte. Die Autobahn musste vorübergehend gesperrt werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.