Beschaulich: Die Straße An der Landwehr in Haltern. Wo der Polizeieinsatz konkret stattfand, wurde nicht bekanntgegeben. © Silvia Wiethoff
SEK-Einsatz

SEK stellte Hieb-, Stich- und Schusswaffen und jede Menge Drogen sicher

Die Ermittlungen nach dem SEK-Einsatz in Haltern dauern an. Die Polizei konkretisiert nun ihre Angaben. Nicht unerhebliche Mengen an Drogen und Waffen waren beschlagnahmt worden.

Zeitgleich hatten Polizei und Spezialeinheiten am vergangenen Mittwoch in einer konzertierten Aktion in Haltern ein Wohnhaus und eine Wohnung gestürmt.

Wie berichtet, waren zwei Männer (44/45) dabei festgenommen worden. Annette Achenbach, Sprecherin der Kreispolizei in Recklinghausen, wies am Montag erneut auf die großen Mengen an Drogen und Waffen hin, die bei den Einsätzen sichergestellt worden seien.

Ecstasy, Amphetamine, Marihuana

Bei den Drogen habe es sich um Marihuana, Amphetamine und Ecstasy gehandelt. Amphetamine sind in der Drogenszene unter den Bezeichnungen „Speed“ oder „Pep“ weit verbreitet, Ecstasy ist als Partydroge bekannt.

Die Überprüfung der Waffen laufen derzeit noch, hieß es weiter. Klar ist aber schon jetzt: „Es handelt sich um Hieb-, Stich- und Schusswaffen“, erklärte Annette Achenbach.

Offen ist, ob es sich bei den beiden Männern, die sich nach Angaben der Polizei kannten, um Dealer handelte. Das sei reine Spekulation, meinte die Sprecherin. Der 44-Jährige sitzt nach wie vor in Untersuchungshaft.

Oberstaatsanwalt: „Kein Zusammenhang mit Razzia“

Ein Zusammenhang mit der landesweiten Razzia gegen Kinderpornos, in dessen Rahmen am Donnerstag auch eine Wohnung in Haltern durchsucht worden war, besteht offenbar nicht.

Bei der Razzia waren ebenfalls Waffen und Drogen beschlagnahmt worden. Ulrich Bremer, Oberstaatsanwalt der zuständigen Staatsanwaltschaft Köln, schloss jegliche Tatzusammenhänge aus. „In Haltern wurde lediglich ein einziges Objekt in diesem Zusammenhang durchsucht“, erklärte Bremer. Nähere Auskünfte zu der Maßnahme erteilt die Staatsanwaltschaft nicht.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.