Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger wird verbessert

HALTERN Vor und nach der Schule bildet sich auf beiden Seiten der Rochfordstraße an der Kreuzung Koepp-/Merschstraße ein Pulk von Fahrradfahrern und die Situation wird unübersichtlich. Dies soll jetzt durch besondere Aufstellflächen für die Radfahrer geändert werden.

von Von Silvia Wiethoff

, 11.03.2009, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger wird verbessert

Die Pläne der Stadt sehen unter anderem vor, an der Merschstraße eine Ampel mit Anforderungskontakt zu installieren. Die bisherige Sperrkette (l.) entfällt. Zu sicheren Führung des Fußgängers entlang der Rochfordstraße im Bereich des Merschtores wird ein zusätzliches Signal installiert.

An der Merschstraße soll eine Ampel mit Anforderungskontakt installiert werden, die bisherige Sperrkette entfällt. Zu sicheren Führung der Fußgänger entlang der Rochfordstraße im Bereich des Merschtores wird ein zusätzliches Signal installiert. An der Koeppstraße wird ein Stellplatz für Pkw zurückgebaut. Hier erfolgt die Anforderung der Ampel über eine Videokamera. Den Radfahrern sollen gegenüber dem Fahrzeugverkehr ein bis zwei Sekunden Vorlaufzeit ermöglicht werden. Die Koeppstraße wird in Richtung Rochfordstraße zur Einbahnstraße. Ein Rechtsabbiegen aus der Rochfordstraße wird nicht mehr erlaubt. Einig waren sich alle Fraktionen, dass die Verkehrssicherheit an der Kreuzung besondere Baumaßnahmen notwendig macht. Der vorgelegten Planung stimmten sie zu. Die CDU regte an, den Radverkehr entlang der Rochfordstraße aus Richtung Schmeddingstraße durch den Galen-Park zu leiten. Diese Variante soll nun geprüft werden.

Lesen Sie jetzt