Silbersee II: Mäßiger Besucherandrang am Eröffnungstag

Mit Video

Bewölkter Himmel, Corona-Krise und Zugang nur mit zuvor im Internet gebuchten Tickets: Mit eher mäßigem Besucherandrang startete am Samstag der Badebetrieb am Silbersee II.

Sythen

, 21.06.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Abstandsregelungen konnten am Eröffnungstag am Silbersee II problemlos eingehalten werden.

Die Abstandsregelungen konnten am Eröffnungstag am Silbersee II problemlos eingehalten werden. © Ingrid Wielens

Die Schilder an der Münsterstraße wiesen bereits auf die neuen Eintrittsbedingungen zum Silbersee II in Sythen in Zeiten von Corona hin: Zugang zur Naturbadestelle nur mit gebuchten Onlinetickets, hieß es dort. Wer kein Ticket dabei hatte, musste wenden. Da machte der Sicherheitsdienst auf dem Zubringer zu den Parkplätzen („Zum Vogelsberg“) auch keine Ausnahme.

Video
Silbersee II für den Badebetrieb wieder freigegeben

Allerdings war der Besucherandrang am Eröffnungstag noch eher mäßig. Rund 300 Menschen zog es nach dem Ende der Corona-Zwangspause und der Aufhebung der Sperrung des Sees nach Sythen.

„Besucherandrang wird sich steigern“

Johann Lisser zeigte sich dennoch zufrieden und zuversichtlich. Am Samstagabend hatten bereits mehr als 600 Personen ein Ticket für den Folgetag gebucht. „Das Wetter wird ja jetzt immer besser“, sagte der Geschäftsführer der Halterner Silbersee Vermietungsgesellschaft.

Allerdings seien viele Menschen wegen der Corona-Krise möglicherweise noch zurückhaltend und wollten Menschenansammlungen meiden. Erfahrungsgemäß steigere sich der Besucherandrang aber ab dem dritten Eröffnungstag deutlich.

Hinweisschilder weisen auf die Zugangsbedingungen zum Silbersee II hin.

Hinweisschilder weisen auf die Zugangsbedingungen zum Silbersee II hin. © Ingrid Wielens

Am Sonntag erwarteten die Verantwortlichen rund 1000 Besucher, in den nächsten zwei Wochen werde die Zahl dann kontinuierlich auf 2500 bis 3000 Besucher steigen, ist Lisser sicher.

Sicherheitsdienst überwacht Abstandsregeln

An den fünf Zugängen zum See standen am Samstag Mittel zur Desinfektion bereit. Am Strand selbst dann musste auf die Einhaltung der Abstandsregeln geachtet werden. Das stellte auf dem weitläufigen Gelände kein Problem dar. Dennoch fuhren die Mitarbeiter des Sicherheitsteams von „Louis-Service-Dienste“ mit einem Quad regelmäßig Patrouille. Ein Mund-Nasen-Schutz musste ausschließlich in den sanitären Anlagen getragen werden.

Silbersee II

Kein Zutritt ohne Online-Ticket

Im Silbersee II kann täglich von 9 bis 19.30 Uhr gebadet werden. Vorab muss allerdings auf der Internetseite der Silbersee Vermietungsgesellschaft www.silbersee2.de ein Online-Ticket gebucht und ausgedruckt mitgebracht werden. Der Eintritt zum See sowie die Parkgebühr für Pkw betragen jeweils vier Euro. Das Gelände und die Zufahrt werden um 20 Uhr abgesperrt.

Auch auf dem Parkplatz ging es streng geregelt zu. Badegäste, Surfer und Besucher des Strandrestaurants Treibsand wurden in jeweils abgetrennte Parkbereiche eingewiesen.

Das "maui beach" ist die neue Außengastronomie des Strandrestaurants Treibsand.

Das "maui beach" ist die neue Außengastronomie des Strandrestaurants Treibsand. © Ingrid Wielens

Im Treibsand war das Tragen der Mundschutzmaske ebenfalls Pflicht - zumindest bis zum Tisch. Der Außenbereich des gastronomischen Betriebs ist neu gestaltet worden. Im „maui beach“ lassen Palmen, Hängematten und gemütliche Sitzgruppen im Sand Urlaubsgefühle aufkommen. „Wir haben die Corona-Zwangspause genutzt und ein wenig umgebaut“, sagte Betreiberin Martina Kuchel. Die Gastronomin hofft nun auf weitere Corona-Lockerungen. Das Team habe sich für den Sommer noch weitere Angebote ausgedacht, hieß es.

Lesen Sie jetzt