So laufen die Arbeiten am Halterner Berufskolleg

Bauzaun aufgestellt

Das Gebäude des Hans-Böckler-Berufskollegs an der Weseler Straße ist jetzt komplett von einem Bauzaun umgeben. Die aufwendigen Sanierungsarbeiten gehen in die zweite Phase, die Umgestaltung der Fassade steht an.

HALTERN

, 16.10.2017, 16:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Einbau der neuen Fenster ist in vollem Gang, außerdem steht schon das Gerüst für die Sanierung der Fassade

Der Einbau der neuen Fenster ist in vollem Gang, außerdem steht schon das Gerüst für die Sanierung der Fassade

Bei der Vorbesichtigung zu einer geplanten Brandschutzsanierung war 2016 aufgefallen, dass die Kassettendecken im Keller des Gebäudes nicht mehr ausreichend tragfähig waren. Der Kreis Recklinghausen entschloss sich deshalb, die sowieso vorgesehene Grundsanierung des Gebäudes vorzuziehen. Mit dem leer gezogenen Gebäude der ehemaligen Martin-Luther-Grundschule fand sich ein Ausweichquartier für die Schüler. „Die entsprechenden Haushaltsposten wurden vorgezogen, denn wenn die Schüler einmal ausgezogen sind, dann sollte natürlich auch die komplette Sanierung erfolgen“, so Peter Goller, beim Kreis Recklinghausen Projektleiter der Sanierung.

Begonnen wurde zunächst mit der Freilegung der alten Decken. Diese wurden in einem Betonspritzverfahren verstärkt. „Diese Arbeiten stehen vor dem Abschluss, lediglich in zwei Kellerräumen sind sie noch im Gange“, berichtet Peter Goller bei einem Ortstermin. In allen Geschossen sind die Räume inzwischen komplett entkernt. Die alten Heizkörper wurden ausgebaut, der Unterbau für neue Brandschutzdecken bereits teilweise eingezogen. Die Heizungsanlage, eine Holz-Pellet-Heizung, bleibt erhalten, ansonsten wird aber die gesamte Technik erneuert, von der Elektroinstallation, über neue Heizkörper bis zu den Brandschutztüren.

Eine neue Lüftungsanlage für die Labors wird ins Dachgeschoss verlegt. „Zurzeit sind wir dabei, die Fenster auszutauschen“, so Peter Goller. „Alle weiteren Gewerke sind ausgeschrieben, bis auf die Fassadengestaltung, die Ausschreibung läuft zurzeit.“ Vorrangig sind Firmen aus der Region auf der Baustelle in Haltern im Einsatz.

Für die Schüler im Bereich Zahntechnik musste eine Sonderlösung geschaffen werden: Hier wird in zwei Räumen im Gebäude weiter unterrichtet. „Die Labors ließen sich nicht auslagern und konnten auch nicht geschlossen werden, weil dies weit und breit die einzige Ausbildungsmöglichkeit ist“, sagt Peter Goller. Die Schüler sitzen in ihren Räumen im Untergeschoss allerdings mitten im Baustellenbetrieb. „Dafür mussten wir neue Zugangsmöglichkeiten schaffen, um die Räume von der Baustelle zu isolieren“, so Goller.

Jetzt lesen

Trotz dieser zusätzlichen Maßnahmen liegt die Sanierung im Zeitplan. „Vorgesehen ist, die Arbeiten im Sommer 2018 abzuschließen“ sagt Peter Goller. „Das werden wir voraussichtlich auch schaffen, ich wäre gern vor den Sommerferien fertig geworden, um dann den Umzug in den Ferien durchführen zu können, aber das wird voraussichtlich nicht klappen“ sagt er. Die Räume der Martin Luther-Schule sind bis dahin angemietet, mit der Möglichkeit einer dreimonatigen Verlängerung.“ Spätestens zum Herbst 2018 soll der Schulbetrieb am sanierten Halterner Berufskolleg aber wieder aufgenommen werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt