So war der erste Ausmarsch des Bürger- und Schützenvereins

Alt-Hamm Bossendorf

Zum ersten Ausmarsch des Bürger- und Schützenvereins Alt-Hamm Bossendorf trafen sich am Samstagnachmittag Mannschaften und Offiziere. Unser Reporter hat den Ausmarsch mit der Kamera begleitet.

HAMM-BOSSENDORF

von Von Horst Lehr

, 24.04.2016, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Königspaar mit Gefolge unterwegs zum Bürgerhaus.

Das Königspaar mit Gefolge unterwegs zum Bürgerhaus.

Laute Stimmen erklangen, als die Kompanien ihre Antrittsformation einnahmen. Nun begann das Ritual der Meldungen, bevor Generaloberst Dieter Schmidt den Befehl zum Abmarsch gab. Unter der musikalischen Begleitung des Spielmannszuges „Blau Weiß“ Sythen 1954 setzte sich die etwa 100 Mann starke Schützentruppe in Bewegung.

 „Kriekedie hacketau“ 

Die Majestäten, Britta 1. Gagzow und König Manfred 1. Appelhoff, mit ihrem Hofstaat und dem Kinderkönig Laurens Lücke erwarteten die Kompanien bereits in der Straße „Auf der Höhe“ zum Höhepunkt des Tages, dem Parademarsch. Dieser erfolgte natürlich im Stechschritt und mit geschwenkter Fahne. Die Damenkompanie grüßte dabei das Königspaar mit dem Bossendorfer Schützengruß „Kriekedie hacketau“ Dazu spielte der Musikzug mit „Preussens Gloria“ die passende Marschmusik.

„Gut Schuss“

Nach der Parade zogen die Kompanien und der Hofstaat zum Bürgerhaus, wo Schmidt erneut antreten ließ, damit die Majestäten die Front abschreiten konnten. Danach wurde mit dem Schlusskommando „Rührt Euch“ das Wort an den König übergeben. Zu den Böllerschüssen aus der vereinseigenen Kanone „Kleine Berta“ wünschte er allen „Gut Schuss“.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom ersten Ausmarsch

Von "In den Brinken" aus marschierte das Bataillon über die Marler Straße, die Recklinghäuser Straße und durch „Ecksteins Hof" zur Straße „Auf der Höhe“. Vorsitzender Werner Hüser und das Königspaar Britta 1. Gagzow und König Manfred 1. Appelhoff freuten sich über den hohen Ausbildungsstand in den Kompanien. Anschließend wurden verdiente Mitglieder mit Schützenschnüren und Eicheln ausgezeichnet.
24.04.2016
/
Fahnenträger beim Ausmarsch© Foto: Horst Lehr
Kompanie angetreten© Foto: Horst Lehr
Fahnenträger beim Ausmarsch.© Foto: Horst Lehr
Spielmannszug „Blau Weiß“ Sythen e.V. 1954 an der Spitze der Marschkolonne© Foto: Horst Lehr
Spielmannszug „Blau Weiß“ Sythen e.V. 1954 an der Spitze der Marschkolonne© Foto: Horst Lehr
Königspaar Britta 1. Gagzow und König Manfred 1. Appelhoff© Foto: Horst Lehr
Fahnenoffiziere© Foto: Horst Lehr
Generaloberst Dieter Schmidt( links vorne) an der Spitze des Offizierskorps© Foto: Horst Lehr
2.Kompanie in Marschordnung© Foto: Horst Lehr
Werner Hüser,1.Vorsitzender (vorne) beim Ehrengruß zum Thron.© Foto: Horst Lehr
Damenkompanie grüßt den Thron© Foto: Horst Lehr
Gute Stimmung herrschte beim ersten Ausmarsch des Bürger- und Schützenvereins Alt-Hamm Bossendorf.© Foto: Horst Lehr
Königspaar mit Gefolge unterwegs zum Bürgerhaus© Foto: Horst Lehr
Königspaar beim Einzug auf den Paradeplatz© Foto: Horst Lehr
Generaloberst Dieter Schmidt (im Vordergrund) beim Einzug auf den Paradeplatz.© Foto: Horst Lehr
Gute Stimmung herrschte beim ersten Ausmarsch des Bürger- und Schützenvereins Alt-Hamm Bossendorf.© Foto: Horst Lehr
Königspaar beim Abschreiten der Kompanien© Foto: Horst Lehr
Königin Britta 1. Gagzow ehrt eine Schützin.© Foto: Horst Lehr
Königin Britta 1. Gagzow ehrt Dieter Schmidt mit der grünen Eichel.© Foto: Horst Lehr
König Manfred 1. Appelhoff mit der 2.Kompanie© Foto: Horst Lehr
Der Thron© Foto: Horst Lehr
Schlagworte

 

Nach der offiziellen Zeremonie hatte das Königspaar noch die schöne Aufgabe, die besten Schützen vom Herbstschießen 2015 zu ehren. Uli Appelhoff, Georg Benedieck, Kathleen Seeland und Monika Schulte-Lünzum erhielten die grüne Schützenschnur. Silber gab es für Rainer Bendieck und Markus Hüser darf die goldene Schützenschnur tragen. Dieter Schmidt wurde mit der grünen und Werner Hüser mit der silbernen Eichel ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte unter großem Applaus der Schützen und Gäste.

Freude auf das Schützenfest

Man merkte König Manfred dabei an, welch „schwere Bürde“ er mit dem „Gewicht der Orden und der Verantwortung“ zu tragen hatte. Königin Britta, die morgens schon mit der Krone aufgestanden war, sagte mit strahlendem Lächeln: „Ich freue mich schon auf das Schützenfest.“

Für das leibliche Wohl hatten die Quartiermeister gut vorgesorgt und nach Abschluss der Übungseinheiten begaben sich Offiziere, Mannschaften, Gäste und das Königspaar ins Bürgerhaus, um den Abend im gemütlichen Beisammensein ausklingen zu lassen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt