SPD wünscht Kreisverkehr und Lippefähre

FLAESHEIM Die Umgestaltung des Stiftsplatzes, die Einrichtung eines Kreisverkehres und eines Grillplatzes – der SPD Ortsverein Flaesheim hat bei seiner Jahreshauptversammlung ein prall gefülltes Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2009 einstimmig verabschiedet.

von Von Benjamin Glöckner

, 04.03.2009, 15:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
SPD wünscht Kreisverkehr und Lippefähre

Mathilde Schmitz (M.) wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Ihr gratulierten (v.l.) Ratsmitglied Hedwig Althoff, Erwin Kirschenbaum (2. Vorsitzender), Harry Meyer (Bürgermeisterkandidat) und Heinz Große-Onnebrink (1. Vorsitzender).

In diese Richtung zielt auch die Idee nach Einrichtung eines Grillplatzes an der Bootseinsatzstelle am Kanal. Dort würde er nach Ansicht des Ortsvereins die Attraktivität erhöhen und gleichzeitig illegale Aktivitäten vermeiden helfen. Für die vorgeschlagene Umgestaltung des Stiftsplatzes liegen schon lange Pläne in der Schublade der Genossen. Sie hoffen auf die Genehmigung und vor allem die Unterstützung der Stadt.

Da die Halterner Finanzen knapp seien, würden die Ortsvereinsmitglieder auch kräftig mit anpacken, um die Pläne in die Tat umzusetzen. Dabei könnten in der Kanalstraße 13 neue Parkplätze entstehen, die dann auf dem Platz nicht mehr benötigt würden. Ein „Parkgewusel“ könne man so vermeiden. Gleichzeitig erhalte man eine Kommunikationszentrale, in der sich die Menschen treffen könnten. Die Einrichtung eines Bouleplatzes sei ebenfalls geplant.

Ein weiteres Großprojekt soll die Umwandlung der großen Kreuzung am Bossendorfer Damm/Flaesheimer Straße zu einem Kreisverkehr werden. Der Straßenraum gebe das her und man brauche dazu keinen Grundstückserwerb, erklärte Erwin Kirschenbaum. Zusätzlich könnten erhebliche Betriebs- und Wartungskosten eingespart werden und alle Anwohner von einer erheblichen Lärmreduzierung durch bremsende und wieder anfahrende Fahrzeuge profitieren. Bei der Jahreshauptversammlung wurden Mathilde Schmitz (25 Jahre) und Erhard Josefski (40 Jahre) für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Lesen Sie jetzt