Spendengelder von Heimatfest-Stand geklaut

Hilfe für brasilianische Kinder

Dreister Diebstahl an einer Hilfsorganisation: Dem Verein Ajuda ist beim Halterner Heimatfest am Wochenende eine Geldtasche gestohlen worden - die Spenden sind für Kindergärten und Gesundheitsprojekte in Brasilien bestimmt. Die ehrenamtlichen Helfer wenden sich mit einem emotionalen Facebook-Beitrag an den Täter.

HALTERN

von Kevin Kindel

, 04.09.2017, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei auf dem Marktplatz.

Polizei auf dem Marktplatz. © Foto: Blanka Thieme-Dietel

Wie erst nach dem Fest bekannt wurde, sei die Tasche mit Wechselgeld bereits am Freitagabend vom Stand im Galen-Park, hinter der Bushaltestelle, geklaut worden, wo ehrenamtliche Helfer Cocktails zugunsten brasilianischer Kinder verkauft haben. „Du hast nicht uns beklaut, sondern Kinder in Brasilien, die weniger als wenig besitzen“, richtet Sprecherin Nina Buthe an den unbekannten Täter: „Wir wünschen dir viele schlaflose Nächte!“

Zur gestohlenen Summe macht sie nach Absprache mit der Polizei keine Angaben, um nicht zu verraten, wie viel Geld an solchen Ständen zu holen ist. Nur so viel: „Wir müssten eine große Menge Cocktails verkaufen, um die Summe wieder reinzuholen“, sagt Buthe auf Anfrage: „Es wird nach dem Wochenende auf jeden Fall ein Minus bleiben.“

Der Dieb müsse beobachtet haben, wie das Kleingeld in Rollen von der Sparkasse abgeholt wurde. Es seien immer mehrere Helfer in der Bude gewesen, die Tasche habe man hinter Getränkekästen deponiert, ein Griff über die Theke sei nicht möglich gewesen.

Anzeige wurde erstattet, die Polizei gibt den Tatzeitraum von 17.30 bis 20 Uhr an. „Bislang haben wir keine Hinweise zur Tat“, sagt Polizeisprecher Michael Franz: „Vielleicht ist ja einem Besucher die gestohlene rosafarbene Nylontasche aufgefallen.“ Durch das viele Münzgeld war die Tasche relativ schwer.

Insgesamt sei das Wochenende aber unproblematisch verlaufen, berichtet Polizeisprecher Franz. Einsätze bei drei kleineren Schlägereien und Streitigkeiten wurden verzeichnet, am frühen Samstag gegen 5.30 Uhr auf der Lippstraße, am Samstagabend gegen 23.30 Uhr am Gantepoth und in der Nacht zu Sonntag, um 2.15 Uhr am Bahnhof Haltern am See. Anzeigen wurden erstattet und Platzverweise ausgesprochen.

Lesen Sie jetzt