Stadtwerke Haltern warnen vor betrügerischen Anrufen

Betrugsmasche

Sie geben sich am Telefon als Stadtwerke-Mitarbeiter aus, wollen Zählerstände und -nummern abfragen. Dahinter soll es sich aber um eine Betrugsmasche handeln. Die Stadtwerke Haltern warnen.

Haltern

16.06.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadtwerke Haltern warnen vor Betrügern am Telefon.

Die Stadtwerke Haltern warnen vor Betrügern am Telefon. © picture alliance / Julian Strate

„Im Zusammenhang mit der zum 1. Juli geplanten Mehrwertsteuersenkung gibt es verstärkt betrügerische Anrufe. Bei den Stadtwerken Haltern am See haben sich in den letzten Tagen mehrere Kundinnen und Kunden gemeldet, die am Telefon aufgefordert wurden, ihren Zählerstand und ihre Zählernummer anzugeben“, teilten die Stadtwerke Haltern am Dienstag mit. Die Anrufer würden sich dabei als „Stadtwerke“ ausgeben oder behaupteten, sie würden im Auftrag der Stadtwerke anrufen.

„Solche Anrufe kommen nicht von uns“, sagt Sandra Leistner, Teamleiterin Kunden-Service bei den Stadtwerken. Betrüger würden diese Masche häufig nutzen, um die Verbraucher unbemerkt zu einem neuen Anbieter zu vermitteln.

Adresse und Zählernummer reichen für Lieferantenwechsel

Sandra Leistner warnt deshalb davor, solche Angaben am Telefon zu machen. „Adresse und Zählernummer reichen schon aus, um einen Lieferantenwechsel einzuleiten“, so die Teamleiterin. Wer glaube, einer solchen Masche aufgesessen zu sein, könne sich gerne unter Tel. (02364) 92 400 an den Kunden-Service der Stadtwerke wenden.

In diesem Zusammenhang weisen die Stadtwerke darauf hin, dass es wegen der Mehrwertsteuersenkung nicht notwendig ist, den Zählerstand mitzuteilen. Der Zählerstand werde aufgrund von Erfahrungswerten maschinell berechnet, um so den geänderten Mehrwertsteuersatz bei der Jahresabrechnung zu berücksichtigen. Wer dennoch seinen Zählerstand mitteilen möchte, könne dies über das Kundenportal auf Internetseite tun: www.stadtwerke-haltern.de

Lesen Sie jetzt