Paul Schrör läutet die digitale Nachtwächterführung am Brunnen auf dem Markt in Halterns Innenstadt ein. © Anne Schiebener
Digitale Nachtwächterführung

Station 1: Nachtwächter mussten trinkfreudige Halterner heimleuchten

Hört, hört ihr Leute! Die städtischen Nachtwächter rufen zu ihrem Rundgang durch Haltern auf. In dieser Serie begleiten wir sie mit der Kamera. Heute: Nachtwächter Paul über die Entstehung Halterns.

Die erste Station der digitalen Nachtwächterführung ist am Brunnen auf dem Markplatz, zwischen der Sixtuskirche und dem Alten Rathaus. Wenn der Nachtwächter losging, dann hörte sich das meist so an: „Hört ihr Leut und lasst euch sagen. Schon sechs Mal hat die Glock geschlagen. Nun zündet eure Lichter an, jede Frau und jeder Mann.“

Die Tradition der Nachtwächter geht lange zurück. Früher waren sie der lange Arm des Ordnungsamtes und der Vorreiter der Feuerwehr. Sie sorgten nachts für Sicherheit und Ordnung. Mit seinem Horn machte der Nachtwächter auf Gefahren in der Stadt aufmerksam.

Redewendung „jemanden heimleuchten“ kommt von Nachtwächtern

Es kam jedoch auch vor, dass der Nachtwächter die Bürger in der Stadt, die am Abend über ihren Durst getrunken hatten, nach Hause leuchten musste. „Wenn der Nachtwächter jemanden entdeckt hatte, der voll war, voll mit Schnaps, dann nahm er seine Laterne und leuchtete ihm Heim“, erzählt Nachtwächter Paul. „Und die Halterner waren ja bekannt dafür, dass sie gerne einen mochten.“

Deswegen war der Nachtwächter nicht nur mit einem Horn ausgestattet, sondern ebenfalls mit einer Laterne und bewaffnet mit der Hellebarde.

  • Die Nachtwächterführung kann normalerweise auf der Internetseite der Stadt Haltern gebucht werden.
  • Altstadtführung mit dem Nachtwächter (1-1,5 Std.)
  • Termine: Oktober – März
  • Teilnehmer/-innen: max. 25 Personen
  • Preis pro Gruppe: 59,00 €
  • Extra: Nachtwächterschmaus
Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Anne Schiebener

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt