Nachtwächter Paul Schrör steht vor dem ältesten Haus in Haltern am Gänsemarkt. © Anne Schiebener
Digitale Nachtwächterführung

Station 10: Noch heute befindet sich altes Stroh im ältesten Haus Halterns

Hört, hört ihr Leute! Die städtischen Nachtwächter rufen zu ihrem Rundgang durch Haltern auf. In dieser Serie begleiten wir sie mit der Kamera. Heute: Nachtwächter Paul über Halterns ältestes Haus.

Die zehnte Station der digitalen Nachtwächterführung ist das älteste Haus der Stadt Haltern. Das steht am Gänsemarkt in der Innenstadt. Dort sticht es direkt ins Auge, denn die anderen Häuser am Gänsemarkt sind aus deutlich jüngerer Zeit.

An einem der Balken ist das genaue Alter des Hauses zu erkennen: 19. Mai 1611. Es ist somit mehr als 400 Jahre alt. „Dieses Haus hat seit 1611 fast unverändert hier so gestanden“, sagt Nachtwächter Paul bei seiner Führung.

Ackerbürger lebten im ältesten Haus am Gänsemarkt

Die Bewohner des Hauses waren sogenannte Ackerbürger. Bis etwa Mitte des 20. Jahrhunderts haben noch Ackerbürger in der Stadt Haltern gelebt. Ackerbürger waren Selbstversorger und hatten häufig Kühe, Schweine, Hühner und am Gänsemarkt – natürlich – auch Gänse. Außerhalb der Stadtmauern hatten die Bürger dann meist kleine Felder. Die Erträge ihrer Äcker lagerten sie auf dem Dachboden des Hauses.

„Der Besitzer dieses Hauses hat mir neulich noch erzählt, dass als er von Innen das Haus restauriert hat, hat er oben auf dem Dachboden noch jede Menge altes Stroh gefunden“, erzählt Nachtwächter Paul Schrör.

  • Die Nachtwächterführung kann normalerweise auf der Internetseite der Stadt Haltern gebucht werden.
  • Altstadtführung mit dem Nachtwächter (1-1,5 Std.)
  • Termine: Oktober – März
  • Teilnehmer/-innen: max. 25 Personen
  • Preis pro Gruppe: 59,00 €
  • Extra: Nachtwächterschmaus
Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Anne Schiebener

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt