SV Bossendorf will noch mehr auf den eigenen Nachwuchs setzen

mlzFussball

Der SV Bossendorf will seine Jugendarbeit weiter intensivieren. Derweil haben sich die Verantwortlichen darauf verständigt, den Trainingsbetrieb bis zum 15. Juli nicht wieder aufzunehmen.

Hamm-Bossendorf

, 08.06.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

In ihrer letzten Sitzung haben der Vorstand und weitere Verantwortliche des SV Bossendorf nun gemeinsam entschieden, das Training vorerst noch nicht wieder aufzunehmen. „Unter den derzeitigen Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen waren sich alle einig, dass ein ordnungsgemäßer Trainingsbetrieb wie vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie nicht möglich, aber auch nicht sinnvoll ist“, so Frank Herrmann, Vorsitzender des SV Bossendorf.

Jetzt lesen

Jedoch sollen alle Mannschaften vor den Sommerferien – vor allem die Jugendmannschaften – noch einmal die Gelegenheit erhalten, sich auf dem Sportplatz an der Marler Straße in ihren Mannschaften unter den bestehenden Auflagen zusammenzufinden. Herrmann: „So besteht die Möglichkeit, die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zu besprechen und sich auf einen möglichen Wettkampfbeginn mit Freundschaftsspielen ab dem 1. September oder zu einem späteren Zeitpunkt einzustellen.“

Beitrag wird ausgesetzt

Am 3. Juli wollen sich die Verantwortlichen des SV Bossendorf erneut besprechen, um unter den dann aktuellen Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen den Trainingsbetrieb zu konzeptionieren. „Wir alle hoffen, dass dann auch wieder ein Training mit mehr als 10 Personen pro Trainingsgruppe möglich ist.“

Eine besondere Geste richtet der Verein außerdem an seine treuen Vereinsmitglieder, die trotz der Umstände weiterhin ihre Mitgliedsbeiträge entrichten. „Wir haben uns entschieden, dass der 3. Quartalsbeitrag für 2020 ausgesetzt wird.“ Mit Blick auf einen Neustart des Spiel- und Trainingsbetriebs hat sich der Verein neu ausgerichtet.

Noch unabhängiger von externen Verstärkungen

Die Seniorenabteilung des SV Bossendorf profitiere zunehmend von der sehr guten Jugendarbeit im Verein. Mit dem Trainerteam Thomas Joachim (DFB A-Lizenzinhaber) und Sebastian Göcke sei es zuletzt immer wieder gelungen, eigene Jugendspieler erfolgreich in die erste Mannschaft zu integrieren. Davon profitierten auch die weiteren Seniorenmannschaften im Verein um Daniel Berling (Trainer 2. Mannschaft) und Mirko Klemm (Trainer 3. Mannschaft). „Nun wollen wir die sportlichen Kräfte in den einzelnen Mannschaften bündeln, um den eingeschlagenen Weg zu vertiefen und noch unabhängiger von externen Verstärkungen zu werden“, erklärt Frank Herrmann.

Jetzt lesen

Mit Arne Feldmann, der den Fachwart Fußball in der Gewinnung von Sponsoren unterstützt, habe man einen weiteren ehrenamtlich tätigen Verantwortlichen für den Verein gefunden. „Arne wird sich zukunftsorientiert mit der Optimierung des Trainings -und Spielbetriebs befassen. Hier hat er bereits jetzt schon erfolgreich die ersten Weichen stellen können, denn er hat für unsere A-Jugend ein engagiertes Trainerteam für die kommende Saison gefunden.“

Übergang für die eigenen Jugendspieler

Nico Martinez (Lehramtsstudent) und Benedict Kuss (Sportstudent) stehen künftig als Trainerteam zur Verfügung. Sie sollen durch ihre Erfahrungen im Seniorenbereich des SV Bossendorf den Übergang für die eigenen Jugendspieler in den Seniorenbereich nochmals intensivieren. Beide werde auch in Kürze ihre Übungsleiterlizenz absolvieren. Außerdem wird Bossendorfs Chefcoach Thomas Joachim die Trainingsarbeit der A-Jugend künftig unterstützen.

Interessierte Spieler der Jahrgänge 2002 und 2003 können sich gerne bei Thomas Joachim (thomas.joachim@freenet.de) melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt