Tanz-in-den-Mai-Stream brachte 5000 Euro für Halterner Coronahilfe

„Seestadt Stream“

Wegen der Coronakrise fielen alle Tanz-in-den-Mai-Feiern in Haltern aus. Es gab allerdings eine Alternative: den „Seestadt Stream“ live aus dem Alten Rathaus, der ein echter Erfolg wurde.

Haltern

, 01.05.2020, 13:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
DJ Dölfi (l.) und DJ Schenko legten im Alten Rathaus auf.

DJ Dölfi (l.) und DJ Schenko legten im Alten Rathaus auf. © Jürgen Wolter

Der erste Musikwunsch ging schon gegen 19 Uhr ein, gut 90 Minuten bevor es überhaupt losging. Er lautete: „Tanz der Moleküle“ von „Mia“. Und er wurde von DJ Dölfi (alias Wolfgang Dietel) und DJ Schenko (Markus Schenk) natürlich gern erfüllt. Der Tanz in den Mai ging diesmal rein virtuell über die Bühne im Alten Rathaus – und von der Resonanz waren alle überwältigt.

Feiern, Partys, das alles geht nicht in Corona-Zeiten. Aber online geht fast alles. Das dachten sich auch Wolfgang Dietel, Markus Schenk und Arne Feldmann. Sie hatten die Idee, den beliebten Tanz in den Mai diesmal in einem Online-Stream zu realisieren, die Bernd Bröker und Mike Kestermann von der Stadtagentur gerne aufgriffen. Daraus wurde der „Seestadt Stream“ unter dem Motto: „Bleibt zu Hause! Gebt Gas! Just Stream“. Und weitere Veranstaltungen sollen folgen.

Über mehrere Kanäle, unter anderem den der Halterner Zeitung, konnten Tanzfans die Party zuhause live verfolgen und auch ihre Musikwünsche äußern: Gegen eine Spende für die Coronahilfe von Ralf Mertmann, die Halternern zugutekommen soll, konnten Musikwünsche geäußert werden.

Halterner spendeten über 5000 Euro

Was niemand auch nur zu träumen gewagt hätte: Über 5000 Euro kamen an dem Abend als Spenden zusammen. Beispielsweise spendete die Maiwagengruppe um Jonas Turek 100 Euro.

„Das hätten wir nicht zu hoffen gewagt“, sagt Bernd Bröker. „Es waren durchschnittlich immer 350 bis 600 Leute online dabei.“ „Danke an alle Halterner“, ergänzt Arne Feldmann, der zusammen mit Tobias Rudolf die Online-Kanäle bediente und später im Duo „CoconutBanane“ auftrat.

Keine Gäste, aber jede Menge Technik bestimmte das Bild im alten Ratssaal. Aus dem HenSeDö-Team war für diesen Abend exklusiv das MarneDö-DJ-Team geworden. Unter anderem ließen sie die guten alten Old-Daddy-Zeiten mit Chart-Classics und Rock wieder aufleben.

Die Technik kann gemietet werden

Die Technik bleibt vorläufig im Alten Rathaus installiert. Sie soll für weitere Veranstaltungen von Musik-Acts über Podiumsveranstaltungen bis zu Lesungen genutzt werden.

Und sie kann außerdem von Vereinen und Initiativen gemietet werden: Denkbar sind Jahreshauptversammlungen, bei denen nur der Vorstand live anwesend ist und die Mitglieder das Geschehen am Bildschirm verfolgen, bis zu Sport-Workouts oder Koch-Events. Ansprechpartner bei der Stadtagentur ist Mike Kestermann unter Tel. (02364) 933 433.

Video
"Seestadt Stream" aus dem Alten Rathaus

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt