Tanzcafé (nicht) nur für Senioren

Gemeinsames Projekt von ATV und Caritas

Tanzen ist gut fürs Gehirn, für den Körper und auch für die Seele. Daher haben ATV Haltern und Caritasverband Haltern gemeinsam ein Tanzcafé eingerichtet. Nach der erfolgreichen Fremiere im September, findet am Sonntag (30. November) eine Neuauflage statt.

HALTERN

von Elke Rüdiger

, 23.11.2014, 15:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das erste tanzcafe, das ATV und Caritas gemeinsam veranstalteten, war ein  voller Erfolg.

Das erste tanzcafe, das ATV und Caritas gemeinsam veranstalteten, war ein voller Erfolg.

Das Tanzcafé mit Livemusik und Überraschungsprogramm wird für Senioren in Haltern angeboten, mit dem Ziel, gemeinsam einen netten Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, netten Leuten, viel Spaß und Bewegung zu verbringen. Das Angebot richtet sich ebenfalls an Demenzerkrankte und deren Angehörige, um gemeinsam mal vom anstrengenden Alltag abzuschalten. Natürlich sind auch jüngere Gäste willkommen.

Gefördert wird das Tanzcafé durch ein gemeinsames Projekt, zu dem sich der ATV Haltern in Kooperation mit der Caritas Haltern beworben hatte: Sport- und Bewegungsangebote für Senioren und Demenzerkrankte zu entwickeln und gemeinsam durchzuführen. Behindertensportverband und Landessportbund fördern das Projekt, vor Ort wird es betreut und umgesetzt vom Kreissportbund Recklinghausen.

Parallel bietet der Sportverein weitere Highlights für Ältere an. Seniorentanzen, Reha-Sport mit Schwerpunkt Tanzen, Sturzprophylaxe und Rollator-Walking sind nur einige neue Angebote für die ältere Generation in Haltern am See. Alle neuen Angebote für Senioren sind auch in Kursform buchbar, eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Anmeldung zu allen Bewegungs-und Sportangeboten für Ältere ist Katrin Kalfhues, Tel. 94 075 75.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt