„Toto“ schließt überraschend seine Pizzeria in der Rekumer Straße

mlzPizzeria Toto

Die Pizzeria Toto in der Halterner Innenstadt ist überraschend geschlossen worden. Inhaber Antonio „Toto“ Stasullo hat sich von den Gästen verabschiedet und seine Beweggründe erklärt.

Haltern

, 07.01.2020, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Tische im Innenraum sind noch hübsch dekoriert. Alles sieht wie gewohnt aus. Die Türen aber sind schon seit Tagen verschlossen. Lediglich ein paar Din-A4-Zettel im Fenster deuten darauf hin, dass das Restaurant Toto in der Rekumer Straße geschlossen ist. „Zu vermieten“ ist darauf zu lesen, darunter die Handynummer der Vermieterin.

Unterdessen verabschiedet sich „Toto“ Stasullo, der den gastronomischen Betrieb erst im März 2018 in Haltern eröffnet hatte, auf der Facebook-Seite der Pizzeria von seinen Gästen. Dort teilt er mit, dass das Restaurant „für immer geschlossen bleibt“. Sein Betrieb in Haltern habe ihm „sehr viel Spaß gemacht und es war eine tolle Zeit mit euch“. Leider könne er das Lokal aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiterführen, erklärt der 60-jährige Gastronom.

Von Münster über Dülmen nach Haltern

Antonio „Toto“ Stasullo hatte seit mehr als 45 Jahren in der italienischen Gastronomie gearbeitet. 18 Jahre lang hatte er in einem italienischen Restaurant in Münster Erfahrungen gesammelt, bevor er in Dülmen-Buldern in die „Pizzeria Adria“ wechselte.

Jetzt lesen

In Haltern eröffnete er schließlich sein erstes eigenes Restaurant, in dem unter anderem Pizza, Nudelgerichte, Salate und Antipasti angeboten wurden. „Ich bedanke mich bei allen Gästen und Freunden, die wir mit unseren leckeren Gerichten verwöhnen durften“, schreibt Toto im Sozialen Netzwerk. Für ein persönliches Gespräch mit der Halterner Zeitung war er nicht zu erreichen.

Nachmieter gesucht - Gastronom bevorzugt

Maria Teresa Lisetto, Inhaberin des neben der Pizzeria liegenden Eiscafés Dolomiti, sucht nun ab sofort einen Nachmieter für das Lokal an der Rekumer Straße 3. Aufgrund der hervorragenden Lage werde dort auch künftig ein gastromischer Betrieb bevorzugt, sagte sie.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Spannungen im Nahen Osten
„Manche Menschen verschwinden einfach“ – Geflüchtete blicken mit Sorge nach Iran und Irak
Meistgelesen