Tourismus in Haltern boomt weiter

Zahl der Übernachtungen steigt

Die Hotels, Schulungsheime und Campingplätze in Haltern können sich über ihre Buchungszahlen nicht beschweren. Um 6,2 Prozent ist die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zu 2014 gestiegen. Auch die Jugendherberge verzeichnet ein deutliches Plus.

HALTERN

, 21.02.2016, 15:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tag der offenen Tür an der Jugendherberge. Standardzimmer.

Tag der offenen Tür an der Jugendherberge. Standardzimmer.

Die Zahlen sind mehr als gut: 164.708 Übernachtungen zählten die Halterner Hotels, Schulungsheime und Campingplätze 2015. Das ist eine satte Steigerung von 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2014. Das hat IT.NRW als Statistisches Landesamt ermittelt. Erfasst sind in den Übernachtungszahlen auch Ferienwohnungen, wenn sie mehr als zehn Betten zur Verfügung stellen. "Solche Ferienwohnungen gibt es in Haltern aber nicht. Unsere 85 FeWos sind deshalb in der Statistik nicht erfasst", sagt Josef Löbbing, Leiter der Halterner Stadtagentur.

194.000 Übernachtungen

Wenn er die 255 FeWo-Betten miteinrechnet, kommt er auf eine Übernachtungs-Gesamtzahl von etwa 194.000. "Ich hatte gehofft, dass wir 2015 die 180.000 knacken", sagt Löbbing. "Das Ergebnis, das jetzt vorliegt, übertrifft meine Erwartungen."

Mit der Steigerungsrate von 6,2 Prozent liegt Haltern über dem Durchschnitt des Münsterlandes. Auch hier hat sich der Tourismus insgesamt positiv entwickelt, die durchschnittliche Steigerungsrate liegt aber nur bei 5,6 Prozent. "Ich gehe davon aus, dass Haltern nach der Stadt Münster im Bereich der Münsterlandtouristik inzwischen auf dem zweiten Platz liegt", sagt Josef Löbbing.

Campingplätze als Motor

Ein Motor der positiven Entwicklung waren die Campingplätze und auch der neue Mobilheimstellplatz am Aquarell. In diesem Bereich beträgt die Steigerungsrate der Übernachtungen 22,2 Prozent gegenüber 2014. Insgesamt wurden hier 20.390 Übernachtungen gezählt.

Rückläufig sind in Haltern lediglich die Übernachtungszahlen in den Erholungs-, Ferien und Schulungsheimen. Hier zählten die Statistiker 65.256 Übernachtungen - ein Rückgang von 2,5 Prozent. Dafür dürfte die zeitweilige Schließung der Gottfried-Könzgen-Hauses wegen Bergschädenbeseitigung mit verantwortlich sein.

Jugendherberge mit deutlichem Plus

Die Halterner Jugendherberge verzeichnet ein deutliches Plus an Übernachtungen: Dort stieg die Zahl von 28.000 auf 36.000. Maßgeblich trug die Eröffnung des römischen Dorfes zu dieser Steigerung bei.

Deutlich erhöht hat sich auch die Zahl ausländischer Gäste (plus 21,5 Prozent). "In Haltern sind aber keine Asylbewerber erfasst, die eventuell in Hotels übernachten könnten", sagt Josef Löbbing mit Blick auf die Herkunftsländer der Hotelgäste.

Nicht auf Lorbeeren ausruhen

Der Verein Münsterland als Regionalmanagement-Initiative mahnt trotz der positiven Zahlen, das Münsterland dürfe sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen. "Andere Regionen rüsten auf, Tourismusentwicklung ist kein Selbstläufer. Es gilt weiterhin, sich auf verschiedenen Ebenen zu verbessern", heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes.

2016 könnte der Aufschwung in Haltern gebremst werden, fürchtet Josef Löbbing. "Da der Jägerhof Flaesheim weggefallen ist, werden wir mit einem leichten Rückgang der Übernachtungszahlen rechnen müssen."

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt