Über 32000 Euro gesammelt

Sternsinger waren unterwegs

Über 32000 Euro: Das ist das stolze Ergebnis der diesjährigen Sternsingeraktion in Haltern. Seit dem Jahresbeginn waren hunderte von Jungen und Mädchen aus den katholischen Gemeinden in den Ortsteilen unterwegs, um Geld zu sammeln - teilweise bei Wind, Regen und widrigen Witterungsverhältnissen.

HALTERN

von Jürgen Wolter

, 12.01.2016, 14:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

"Segen bringen - Segen sein. Respekt, für dich, für mich für andere": Das war das Motto der diesjährigen Sternsingersammlung, die damit auch auf die aktuelle Flüchtlingssituation hinweisen wollte. Der Erlös kam vorrangig Kindern in Bolivien zu Gute.

Einige Gemeinden, wie zum Beispiel Lavesum erreichten sogar Rekordergebnisse. 3337 Euro vermeldeten die Organisatoren stolz. 6150 Euro kamen in Sythen zusammen, 2850 in Hamm-Bossendorf oder 3535 in Flaesheim.

Für Kinder in Bolivien

Am Januar waren 49 Sternsinger der Gemeinde St. Andreas in den Straßen von Hullern unterwegs. Mit dem Kreidezeichen "20*C+M+B+16" brachten sie wie in den anderen Gemeinden auch als die Heiligen Drei Könige den Segen "Christus segne dieses Haus" zu den Menschen und sammelten insgesamt stolze 3377 Euro für die Kinder in Boliven und in aller Welt.

Darüber hinaus teilten die Kinder die Süßigkeiten, die sie an den Haustüren erhielten, mit der Partnergemeinde im polnischen Winow. Bereits im Vorfeld hatten sich die Mädchen und Jungen mit dem diesjährigen Aktionsthema auseinandergesetzt. Gerade in Bolivien, wo 36 verschiedenen Volksgruppen zusammen leben, sind gegenseitiger Respekt und Toleranz von großer Bedeutung. Leider erleben das nicht alle Menschen dort so. Die indigene Bevölkerung Boliviens wird oft respektlos behandelt.

Respekt auch bei uns

Dass es auch bei uns jede Menge Respektlosigkeit gibt und dass so etwas nirgendwo auf der Welt so sein sollte, darauf wollten die Sternsinger mit ihrer Aktion aufmerksam machen.

In Hullern spielte das Wetter einigermaßen mit, bei milden Temperaturen stellten sich die 49 Kinder unermüdlich in den Dienst der guten Sache und stellten so das Leitwort der diesjährigen Aktion "Segen bringen, Segen sein" eindrucksvoll unter Beweis.

41 Kinder in Lavesum

Sonntag vor einer Woche trotzten in Lavesum 41 Kinder dem Wetter und sammelten 3337 Euro für die Sternsinger-Aktion. Bei warmem Kakao und gemeinsamem Mittagessen im Gemeindehaus konnten sich dann aber alle aufwärmen und neue Kräfte sammeln. Für die kleine Gemeinde sind das Rekordzahlen. Noch nie waren so viele Kinder dabei und noch nie kam eine so hohe Spendensumme zusammen. Meistens wurden die Sternsinger freundlich empfangen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt