Umbaumaßnahmen am Halterner Bahnhof beginnen am 9. Februar mit einer Streckensperrung

mlzModernisierung

Die Bauarbeiten zur Modernisierung des Halterner Bahnhofs nehmen konkrete Formen an. Am 9. Februar soll es losgehen. Ohne teils massive Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs geht’s aber nicht.

Haltern

, 04.02.2019, 12:17 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es wird ernst: Mit dem Neubau der Personenunterführung gehen die Arbeiten zum barrierefreien Ausbau des Halterner Bahnhofs jetzt in die etscheidende Phase. Wie Kirsten Verbeek, Sprecherin der Deutschen Bahn, am Montag mitteilte, soll am 9. Februar mit den „Hauptbauaktivitäten“ begonnen werden. Bis dahin seien zunächst unter anderem noch Vermessungsarbeiten und die Baustelleneinrichtung geplant. „Auch die Behelfsbrücken werden noch geliefert und technisch vorbereitet“, so die Sprecherin. Teils heftige Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs und Streckensperrungen müssen Bahnreisende allerdings einplanen.

Streckensperrung vom 9. bis 11. Februar

So rollt vom 9. Februar (Samstag; 1 Uhr) bis einschließlich 11. Februar (Montag; 4 Uhr) nichts mehr zwischen Dülmen und Marl-Sinsen - die Strecke wird komplett gesperrt. Das hat gute Gründe: Denn dort, wo die Baugrube für die Personenunterführung angelegt werden soll, muss ein Teil des Bahnsteigdachs zurückgebaut werden. Außerdem werden die Treppenanlagen für die Behelfsbrücke aufgebaut. Diese dient dann vorübergehend als Zugang zum mittleren Bahnsteig. Auch Arbeiten an der Oberleitung seien noch erforderlich, hieß es seitens des Unternehmens.

RE2, RE42 und S9 sind betroffen

Spürbare Auswirkungen haben diese Maßnahmen an dem betreffenden Wochenende auf die Züge der Linien RE 2, RE42, die zwischen Dülmen und Marl ausfallen werden. Auch die Züge der S-Bahn-Linie S 9 sind betroffen - in beide Richtungen verkehren sie nicht zwischen Haltern am See und Gladbeck West. Die Deutsche Bahn hat einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet, erklärte Kirsten Verbeek.

Baustellenfahrplan vom 9. bis 11. Februar

Hier gibt es detaillierte Angaben zu Zugausfällen

Konkrete Angaben zu Zugausfällen sind dem Baustellenfahrplan der Deutschen Bahn zu entnehmen. https://bauinfos.deutschebahn.com/docs/nrw/infos/RE2_42_09-11022019_fahrplan.pdf

Weitere Sperrungen der Gleise 1 und 2 sowie 3 und 4 sind Ende Februar, Anfang März geplant. Hier liegen noch keine genauen Informationen über die Auswirkungen auf den Zugverkehr vor.

Park&Ride-Parkplatz und barrierefreier Ausbau

Wie bereits berichtet, soll an der Straße Am Ikenkamp ein Park&Ride-Parkplatz mit mehr als 350 Stellplätzen entstehen. Am Empfangsgebäude sind zudem sieben behindertengerechte Parkplätze geplant. Über einen behindertengerechten Tunnel sollen die Stellplätze am Ikenkamp künftig zu erreichen sein.

Wie die Bahn-Sprecherin berichtete, sollen Park&Ride-Anlage und Personenunterführung zeitgleich fertiggestellt werden. Der erste Teil des neuen Parkplatzes steht aber voraussichtlich bereits in diesem Sommer zur Verfügung stehen. Aus Richtung Hauptgebäude soll der Personentunnel im Dezember 2019 freigegeben werden.

Während des Baus der neuen Personenunterführung ermöglicht eine provisorische Fußgängerbrücke über die Gleisanlagen den Zugang zum mittleren Bahnsteig. Erst nach Abschluss aller Bauarbeiten erfolgt der behindertengerechte Anschluss der P&R-Anlage durch drei neue Aufzüge Ende 2020.

Arbeiten voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen

Komplett erneuert wird auch der Mittelbahnsteig an Gleis 2/3 auf einer Höhe von 76 Zentimertern. Das soll Bahnreisenden den Ein- und Ausstieg erleichtern. Wetterschutz, Sitzmöglichkeiten, Vitrinen und Abfallbehälter werden ebenfalls erneuert. Der Bahnsteig erhält neue Bodenbeläge und taktile Leitsysteme für Sehbehinderte. Sämtliche Modernisierungsarbeiten am Halterner Bahnhof sollen im Dezember 2020 abgeschlossen sein.

Bahnübergang Marler Straße ebenfalls gesperrt

Auch der Bahnübergang Marler Straße in Höhe der Stadtgrenze Haltern am See/Marl wird wegen Gleisbau- und Fahrbahnoberflächenarbeiten zwischen dem 9. Februar (Samstag), 19 Uhr, und 11. Februar (Montag), 4 Uhr, voll gesperrt. Der Straßenverkehr wird durch Beschilderung umgeleitet - vom Bossendorfer Kreuz über Recklinghäuser Damm, Rochfordstraße, Weseler Straße, Neuer Kamp und Lippramsdorfer Straße auf die Marler Straße. Es gibt allerdings Ausnahmen: Am Samstag dürfen die Busse in Fahrtrichtung Haltern am See um 19.11 Uhr und 20.11 Uhr und in Fahrtrichtung Marl um 19.22 Uhr und 20.22 Uhr die Baustelle passieren.
Lesen Sie jetzt