Umweg einplanen: Zugang zum Fußgängertunnel am Bahnhof wird gesperrt

Fußgängertunnel

Für eine Woche wird der Zugang vom Halterner Bahnhof zum Fußgängertunnel gesperrt. Fußgänger müssen einen langen Umweg in Kauf nehmen. Das ist der Grund.

Haltern

30.04.2021, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Treppe zum Fußgängertunnel wird an der Bahnhofseite für eine Woche gesperrt.

Die Treppe zum Fußgängertunnel wird an der Bahnhofseite für eine Woche gesperrt. © Jürgen Wolter

Schritt für Schritt nimmt der Bahnhof Haltern am See seine neue Gestalt an. Die Deutsche Bahn teilt mit, dass die abschließenden Arbeiten im Tunnel auf Hochtouren laufen, seit die Personenunterführung Anfang des Jahres für Reisende geöffnet worden war. Die Wände sind zum größten Teil schon gefliest und geben einen Einblick in die zukünftige Gestaltung der Unterführung.

Derzeit gelangen Reisende vom Hausbahnsteig am Bahnhofsgebäude über eine Rohbau-Treppe in die Unterführung Richtung Mittelbahnsteig. Das Provisorium ist aber bald Geschichte. In der kommenden Woche baut die Deutsche Bahn neue Blockstufen aus Beton ein. Für den Einbau der neuen, jeweils etwa 250 Kilogramm schweren Stufenblöcke muss der Zugang in die Personenunterführung vom Hausbahnsteig gesperrt werden, informiert die Bahn.

Die Personenunterführung am Halterner Bahnhof wird zurzeit gefliest.

Die Personenunterführung am Halterner Bahnhof wird zurzeit gefliest. © Jürgen Wolter

Umweg von etwa 15 Minuten

Reisende müssen daher von Montag, 3. Mai (7 Uhr), bis Freitag, 7. Mai (18 Uhr), eine Umleitung in Kauf nehmen, um vom Bahnhofsgebäude zum Mittelbahnsteig oder zurück zu gelangen. Dafür müssen sie den Weg über die „Recklinghäuser Straße“ und „Zum Ikenkamp“ nehmen, Dafür benötigen sie zu Fuß circa 15 Minuten. Fußstapfen auf dem Boden zeigen Reisenden den Weg an. Diese Zeit sollte bei der Ankunft am Bahnhof eingeplant werden. Vom neuen Pendlerparkplatz am Ikenkamp ist man dagegen schneller am Gleis.

Die DB bittet Reisende um Verständnis für die Einschränkungen, die im Zuge des barrierefreien Ausbaus des Halterner Bahnhofs nötig sind. Nach aktuellem Stand können außerdem die Aufzüge im Bahnhof wie geplant im Laufe des zweiten Quartals in Betrieb gehen.

Lesen Sie jetzt