Unbekannter schneidet auf dem Sunderfriedhof Rosen die Köpfe ab

Friedhofsgräber

Wer schneidet auf Friedhofsgräbern von Rosensträußen oder Rosenbüschen die Köpfe ab und warum? Monika Kositzki ist traurig und empört zugleich.

Haltern

, 16.08.2019, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unbekannter schneidet auf dem Sunderfriedhof Rosen die Köpfe ab

Auf dem städtischen Friedhof im Sundern wurden auf mehreren Gräbern von Rosen mutwillig die Köpfe abgeschnitten. Die Angehörigen sind empört. © privat

Ihr Vater hatte frische rote Rosen zum Grab seiner Ehefrau auf den Sundernfriedhof gebracht, am nächsten Tag fehlten alle Blüten. Unbekannte hatten sie sauber abgeschnitten. Auf anderen Gräbern war das ebenfalls geschehen. Monika Kositzki fehlt dafür jegliches Verständnis. Sie findet dieses Vorgehen einfach pietätlos.

Es wurden keine besonderen Vorkommnisse gemeldet

Der Friedhof im Sundern ist städtisch und wird vom Baubetriebshof verwaltet. Von dort heißt es, in letzter Zeit seien dem Friedhofsamt keine besonderen Vorkommnisse gemeldet worden. Stadtsprecher Thomas Gerlach schränkt allerdings ein: „Wir bekommen als Stadt nicht immer Grabschändungen oder Diebstähle mit, wenn die Anzeigen direkt bei der Polizei aufgegeben werden.“

Der Sundernfriedhof an der Sundernstraße stelle auch keinen Schwerpunkt dar. Thomas Gerlach: „Die Friedhöfe in Hullern und Flaesheim sind ebenfalls abgelegen und weitläufig. Aktuell ist Vandalismus kein großes Thema weder dort noch in Haltern.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt