Dieser Tresor wurde in Haltern gefunden. © Polizei
Polizei

Ungewöhnlicher Fund im Halterner Wald: Polizei beschlagnahmt Tresor

Ein Geldtresor wurde in einem Waldstück in Haltern gefunden. Die Polizei hat ihn beschlagnahmt. Seine Herkunft ist unklar. Die Polizei ist auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Der Fund liegt schon ein paar Tage zurück – jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise geben können. Bereits am vergangenen Donnerstag (4. Februar) hatten Polizeibeamte einen Tresor auf dem Prozessionsweg im Waldgebiet „Frettholz“ in Haltern sichergestellt. Zeugen hatten den Geldschrank gefunden und die Polizei alarmiert.

Wie Polizeisprecher Andreas Lesch erklärte, handelt es sich um einen Stahltresor des Herstellers „Burg Wächter“. Er ist 33 Zentimeter hoch, 42 Zentimeter breit und 42 Zentimeter tief.

„Massive Hebelspuren an der Tür“

Einfach abgelegt haben wird wohl niemand den schweren Panzerschrank. Es gibt jedenfalls erste entsprechende Hinweise. „Der Tresor weist an der Tür massive Hebelspuren auf“, sagt Andreas Lesch. Die verformten Wandanker an dem schweren Geldschrank seien auch noch vorhanden. Lesch: „Es ist durchaus möglich, dass der Tresor aus einem Einbruch stammt.“

Links oben auf Höhe des Wäldchens Frettholz wurde der Tresor gefunden.
Links oben auf Höhe des Wäldchens Frettholz wurde der Tresor gefunden. © 3d.ruhr © 3d.ruhr

Die Polizei geht davon aus, dass der Tresor schon einige Zeit in dem Halterner Wäldchen lag. Darauf deuten starke Verwitterungsspuren in Form von Rost hin.

Ob der Stahltresor von Privatleuten oder aus einem Betrieb oder Geschäft gestohlen wurde, ist unklar.

Verschlossen, aber offenbar leer

Laut Polizei war er aber verschlossen. „Nach dem, was wir erkennen konnten, ist der Tresor leer gewesen.“ Die unbekannten Täter könnten also möglicherweise erfolgreich gewesen sein und Beute gemacht haben. Oder sie haben festgestellt, dass der Geldschrank leer war und sich dessen entledigt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Geldschrank erkennen. „Wie das Foto zeigt, hat er ja einen Aufkleber, der leicht wiedererkannt werden könnte“, meint Lesch. Auch sei der Tresor mit einem Schlüssel zu öffnen – ein mögliches weiteres Erkennungsmerkmal. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0800 2361 111 entgegen.

Zusammenhänge mit Einbrüchen in Haltern?

Zusammenhänge mit den jüngsten Einbrüchen in Haltern, bei denen Tresore entwendet wurden, bestehen offenbar nicht. So war zuletzt Ende Januar im Dorfladen eingebrochen worden. Wie die Polizei allerdings erläuterte, kann es sich bei dem aktuellen Fund nicht um den Tresor des Hullerner Supermarkts handeln. „So schnell rostet ein Tresor nicht so massiv“, sagte Lesch.

Auch der im Oktober vergangenen Jahres gestohlene Tresor des Strandrestaurants Treibsand am Silbersee II kommt aus diesem Grund wohl nicht infrage.

Die beiden Geldschränke dagegen, die Silvester 2019/2020 in der Bäckerei Sanders und im August 2019 aus dem Wohnhaus einer Familie im Ortskern von Lippramsdorf von unbekannten Tätern gestohlen wurden, konnten wenig später später bereits wieder aufgefunden werden.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.