Bildergalerie

Unwetter in Haltern

Umgestürzte Bäume, Löcher in Dächern, ein auf den Rücken geworfenes Verkaufshäuschen, verdrehte Ampelanlagen - das sind vergleichsweise harmlose Auswirkungen des schweren Unwetters.
10.06.2014
/
Der Sturm in der Nacht zu Dienstag hat diese Eiche am Görtzhof umgeworfen. Der Schaden am Gebäude ist groß.© Foto: Holger Steffe
Diese Ampel an der Münsterstraße wurde durch den Wind gedreht.© Foto: Steffi Papproth
Der Sturm in der Nacht auf Dienstag hat Ziegel aus dem Dach der Sixtuskirche gelöst und auf den Markt stürzen lassen. Der Bereich wurde mit Flatterband gesichert.© Foto: Holger Steffe
Die Feuerwehr hatte in der Nacht zu Dienstag die Vorarbeit am Hellweg in Sythen geleistet, wo Teile einer Weide auf die Straße gefallen waren. Uwe Honert sorgte am Vormittag mit seinem Hubsteiger dafür, dass die Gefahr gänzlich gebannt wurde.© Foto: Silvia Wiethoff
Die Feuerwehr hatte in der Nacht zu Dienstag die Vorarbeit am Hellweg in Sythen geleistet, wo Teile einer Weide auf die Straße gefallen waren. Uwe Honert sorgte am Vormittag mit seinem Hubsteiger dafür, dass die Gefahr gänzlich gebannt wurde.© Foto: Silvia Wiethoff
Der Sturm in der Nacht auf Dienstag hat große Äste aus einem Baum hinter dem Sixtuskindergarten abgerissen. Die Kinder durften deshalb nicht im Außenbereich spielen. © Foto: Holger Steffe
Der Sturm in der Nacht auf Dienstag hat einen großen Ast aus einem Baum hinter der Hauptschule abgerissen.© Foto: Holger Steffe
Der Sturm in der Nacht auf Dienstag hat Ziegel aus dem Dach der Sixtuskirche gelöst und auf den Markt stürzen lassen. Der Bereich wurde mit Flatterband gesichert.© Foto: Holger Steffe
Der Sturm in der Nacht auf Dienstag hat einen großen Ast aus der Mognolie vor dem ehemaligen Gesundheitsamt abgerissen.© Foto: Holger Steffe
Der Sturm in der Nacht auf Dienstag hat große Äste aus einem Baum hinter dem Sixtuskindergarten abgerissen.© Foto: Holger Steffe
Diesen Baum am Parkplatz der Erlöserkirche hat es erwischt.© Foto: Steffi Papproth
Unser Leser Andreas war gerade beim Angeln am Flaesheimer Baggerloch, als er dieses Foto von der Gewitterfront machte.© Foto: Andreas
Sonst an Markttagen proppevoll, nach dem Sturm ein sehr überschaubarer Marktplatz.© Foto: Steffi Papproth
Nur einige Marktstände haben es auf den Marktplatz geschafft.© Foto: Steffi Papproth
Ein umgestürzter Baum in der Lohausstraße: "Die Feuerwehr war schnell da und half. Wie durch ein Wunder hat weder das Dach noch ein Auto etwas abbekommen", so unser Reporter.© Foto: Stefan Gewecke
Um 22 Uhr sah der Himmel über der Sixtus-Kirche so aus. Nur ein paar Minuten später brach ein Unwetter über Haltern hinein.© Foto: Benjamin Glöckner
Schlagworte