Viele Besucher kamen zum Frühlingsmarkt

Galen-Park

Zum zweiten Mal fand am Wochenende im Kardinal-von-Galen Park ein bunter Frühlingsmarkt statt. Bei gutem Wetter nahmen zahlreiche Besucher das Angebot wahr. Es gab eine Menge zu entdecken. Viele bäuerliche Produkte sowie ein traditioneller Handwerkermarkt stimmten auf den Frühling ein.

HALTERN

, 03.04.2016, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

An einem der Eingänge des Parks empfing der Duft von frisch geräucherten Forellen die Besucher. "Das qualmt aber ganz schön", stellte ein junger Mann richtigerweise fest. "Es riecht aber ganz lecker."

 

  Nicht nur geräucherten Fisch, sondern auch viele andere Produkte wurden an den Ständen angeboten, darunter selbst gemachte Marmeladen und Liköre, italienischer Bergkäse oder holländischer Gouda. Es gab viele verschiedene Sorten Senf und Brotaufstriche sowie am Sonntag einen Stand mit Oliven und Feinkostspezialitäten.

Traditionelle Handwerker demonstrierten ihr Können. Mit dabei waren Korbflechter, Buttermacher, Klöpplerin und eine Spinnerin. Der in Haltern wohnende Schmied Günter Niehaus formte kleine Hufeisen, welche man anschließend käuflich erwerben konnte. Der Schmied: "Die Leute sind fast alle gut gelaunt. Ich bin ganz zufrieden."

Verkaufsoffener Sonntag

Die Hobby- und Kunsthandwerker säumten den weiteren Weg durch den Park. Mit dabei waren zum Beispiel handgefertigter Schmuck, selbst genähte Kinderkleidung, Kreatives aus Stoff, Tischwäsche und andere Dekoartikel. Für die Kinder drehte sich ein Kinderkarussell. Ein kleiner Biergarten lud zum Verweilen ein.

Auch Marion und Uwe Schilling aus Olfen hatten den Weg zum Frühlingsmarkt nach Haltern gefunden. "Wir verknüpfen den Besuch des Frühlingsmarktes mit einem kleinen Bummel durch die schöne Innenstadt", erzählten sie. Sie waren offenbar nicht die Einzigen, die diese Idee hatten. Am Sonntagnachmittag wurde es richtig voll in der Innenstadt. Der verkaufsoffene Sonntag von 14 bis 18 Uhr entpuppte sich erneut als gelungenes Zugpferd.

Lesen Sie jetzt