Volle Innenstadt am Sonntag

Gänsemarkt

Zumindest einen halben Tag lang blieb es trocken, und so entwickelte sich der traditionelle Gänsemarkt am Sonntag zum Besuchermagnet in Haltern. Samstag war dagegen nicht soviel los.

HALTERN

von Von Holger Steffe

, 04.11.2012, 15:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Gänsemarkt war am Sonntag der Besuchermagnet in Haltern.

Der Gänsemarkt war am Sonntag der Besuchermagnet in Haltern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Gänsemarkt in der Stadt

Am zweiten Tag des Gänsemarktes wurde es in Haltern richtig voll. Egal ob stöbern, Reibekuchen genießen oder Kutsche fahren, das Traditionsfest kam bei den Halternern gut an.
04.11.2012
/
Der Gänsemarkt war am Sonntag der Besuchermagnet in Haltern. Schon bevor die geschäfte ihre Türen öffneten strömten die Menschen durch die Rekumer Straße.© Foto: Holger Steffe
Der Gänsemarkt war am Sonntag der Besuchermagnet in Haltern. Da lässt man sich die Stadt auch gerne mal aus der Kutsche zeigen.© Foto: Holger Steffe
Der Gänsemarkt war am Sonntag der Besuchermagnet in Haltern.© Foto: Holger Steffe
Im Gegensatz zu den Besucherzahlen vom Samstag,war der Andrang in der Innenstadt beim Gänsemarkt am Sonntag groß.
Andreas Althoff schnitt in einer Gemeinschaftsaktion mit dem Cafe Artem Pause die Haare der Besucher für den guten Zweck, Ajuda - Brasilienhilfsprojekt.© Foto: Holger Steffe
Egal ob viele- oder wenige Besucher, Regen oder Sonne, wir stehen uns hier auf dem Gänsemarkt die Füße platt.© Foto: Holger Steffe
Im Gegensatz zu den Besucherzahlen vom Samstag, ist der Andrang in der Innenstadt und rund um den Gänsemarkt am Sonntag enorm viel größer.
Un wenn es nicht regnet, schmecken auch die Reibekuchen von Bauer Koch im Stehen und dafür stehen die halterner auch gerne in der Schlange an den Essensständen.© Foto: Holger Steffe
Im Gegensatz zu den Besucherzahlen vom Samstag, ist der Andrang in der Innenstadt und rund um den Gänsemarkt am Sonntag enorm viel größer.
Un wenn es nicht regnet, schmecken auch die Reibekuchen von Bauer Koch im Stehen und dafür stehen die halterner auch gerne in der Schlange.© Foto: Holger Steffe
Im Gegensatz zu den Besucherzahlen vom Samstag, ist der Andrang in der Innenstadt und rund um den Gänsemarkt am Sonntag enorm viel größer.
Un wenn es nicht regnet, schmecken auch die Reibekuchen von Bauer Koch im Stehen.© Foto: Holger Steffe
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Gänsemarkt in der Stadt

Am zweiten Tag des Gänsemarktes wurde es in Haltern richtig voll. Egal ob stöbern, Reibekuchen genießen oder Kutsche fahren, das Traditionsfest kam bei den Halternern gut an.
04.11.2012
/
Der Gänsemarkt war am Sonntag der Besuchermagnet in Haltern. Schon bevor die geschäfte ihre Türen öffneten strömten die Menschen durch die Rekumer Straße.© Foto: Holger Steffe
Der Gänsemarkt war am Sonntag der Besuchermagnet in Haltern. Da lässt man sich die Stadt auch gerne mal aus der Kutsche zeigen.© Foto: Holger Steffe
Der Gänsemarkt war am Sonntag der Besuchermagnet in Haltern.© Foto: Holger Steffe
Im Gegensatz zu den Besucherzahlen vom Samstag,war der Andrang in der Innenstadt beim Gänsemarkt am Sonntag groß.
Andreas Althoff schnitt in einer Gemeinschaftsaktion mit dem Cafe Artem Pause die Haare der Besucher für den guten Zweck, Ajuda - Brasilienhilfsprojekt.© Foto: Holger Steffe
Egal ob viele- oder wenige Besucher, Regen oder Sonne, wir stehen uns hier auf dem Gänsemarkt die Füße platt.© Foto: Holger Steffe
Im Gegensatz zu den Besucherzahlen vom Samstag, ist der Andrang in der Innenstadt und rund um den Gänsemarkt am Sonntag enorm viel größer.
Un wenn es nicht regnet, schmecken auch die Reibekuchen von Bauer Koch im Stehen und dafür stehen die halterner auch gerne in der Schlange an den Essensständen.© Foto: Holger Steffe
Im Gegensatz zu den Besucherzahlen vom Samstag, ist der Andrang in der Innenstadt und rund um den Gänsemarkt am Sonntag enorm viel größer.
Un wenn es nicht regnet, schmecken auch die Reibekuchen von Bauer Koch im Stehen und dafür stehen die halterner auch gerne in der Schlange.© Foto: Holger Steffe
Im Gegensatz zu den Besucherzahlen vom Samstag, ist der Andrang in der Innenstadt und rund um den Gänsemarkt am Sonntag enorm viel größer.
Un wenn es nicht regnet, schmecken auch die Reibekuchen von Bauer Koch im Stehen.© Foto: Holger Steffe
Schlagworte

Am Gantepoth engagierten sich das Cafe Artem Pause und Frisör Andreas Althoff für Ajuda - ein Kinderhilfsprojekt in Brasilien. Mit dem Öffnen der Geschäfte schwappte der Besucherstrom  auf die gesamte Innenstadt über.

Lesen Sie jetzt