Angelika Steiner ist Expertin für die Beziehung zwischen Hund und Mensch. © privat
Follow me - Coaching für Mensch und Hund

Wie Sie ihren Hund richtig belohnen und glücklich machen sollten

Fragen rund um die Beziehung zwischen Mensch und Hund beantwortet Hundetrainerin und Persönlichkeitscoach Angelika Steiner in ihrer exklusiven Videoreihe.

Ob Martin Rütter oder Cesar Millan – es gibt heutzutage viele Hundetrainer mit unterschiedlichen Ideen und Ansätzen. Jeder macht dabei ganz eigene Erfahrungen. Eine echte Erfolgs-Story ist die von Angelika Steiner. Die 58-Jährige hat ihr eigenes Coaching-Konzept „Follow me“ entwickelt. In der vierten Folge ihrer exklusiven Videoreihe „Follow me – Coaching für Mensch und Hund“ geht es darum, wie man seinen Hund glücklich machen kann.

Drei Faktoren spielen dabei eine wichtige Rolle: Bewegung, Grenzen und Zuwendung.

Entsprechend seiner Rasse brauche ein Hund ausreichend Bewegung. „Das gilt vor allem für die sogenannten Lauftypen, also Hunde, die viel Bewegung brauchen, um eine innere Ausgeglichenheit erreichen zu können“, so die Hundetrainerin.

Geistiges Futter

Regeln und Grenzen seien wichtig, weil man als Hundebesitzer damit einen Rahmen schaffen kann. „In der Hundwelt ist es so, dass es Liebe und Zuwendung erst gibt, wenn Regeln und Grenzen akzeptiert werden.“ Der Mensch als sozialer Partner sollte dafür ständig in Kommunikation mit seinem Hund treten. „Das ist für den Hund eine Anstrengung, die ihn geistig beschäftigt. Das führt gleichzeitig dazu, dass der Hund innerlich ausgeglichener ist.“

Erst, wenn der Hund in einem entspannten Zustand ist, sollte man ihm dann Liebe und Zuwendung schenken. Das könne beispielsweise durch Streicheleinheiten, kleine Spiele und Abenteuer oder auch eine Massage geschehen.

Für die Kommunikation mit dem Hund ist es wichtig, die Körpersprache des Hundes zu verstehen. „Hunde kommunizieren oft durch ihr Verhalten oder ihre Haltung.“ Darauf werde sie in ihren folgenden Videos mithilfe von Beispielen genauer eingehen, so die 58-Jährige.

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite
Daniel Winkelkotte

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt