Regionale Lebensmittel im Internet kaufen: Das muss in Haltern Schule machen

Wochenmarkt24 ist eine Online-Plattform für regionale Lebensmittelanbieter. Das Konzept kann für kleine Produzenten ein echter Schritt in Richtung Zukunft sein, findet unsere Autorin.
Lebensmittel aus der Region gibt es jetzt ganz praktisch im Internet zu bestellen. © picture alliance/dpa

Es hat etwas an sich, auf einem Markt oder im Hofladen einzukaufen. Es geht nicht nur um die Sachen, die man kauft, sondern auch um das Erlebnis. Das Flanieren über den Marktplatz oder die netten Gespräche in kleinen Läden. Das Problem ist: Wirklich praktisch ist das nicht.

Hofläden haben den Nachteil, oft an einem Hof zu liegen. Das ist natürlich logisch, aber sich nur für einen kleinen Einkauf aufs Fahrrad zu schwingen oder Auto zu fahren, ist aufwendig. Gerade wenn man einen 9-to-5-Job hat, geht man dann doch eher schnell in den Discounter um die Ecke.

Zwei Betriebe aus Haltern sind an Bord

Ähnlich ist es mit dem Markt. An einem Vormittag in die Innenstadt zu fahren, ist nicht für jeden möglich. Die Online-Plattform Wochenmarkt24 verlagert den Marktbesuch ins Internet. Ein guter Vorstoß, der regionale Lebensmittel für mehr Menschen erreichbar macht. Milchbauer Matthias Schulte-Althoff aus Flaesheim ist dabei, genau wie der Hof Hagedorn mit Noel Schulte als Verantwortliche. Man kann nur wünschen, dass sie ein Vorbild sind.

Auch wenn bisher nur 24 Betriebe an Bord sind, schauen Sie sich den digitalen Wochenmarkt an. Für alle, die sonst keine Zeit oder keine Möglichkeit haben bei den Erzeugern einzukaufen, ist das eine tolle Lösung. Hoffentlich ein Konzept, das Schule macht.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.