Wunsch ging in Erfüllung

Flaesheim "Der Verlust des Ortsgefühls ist gerade in Zeiten der Globalisierung eines der größten Defizite unserer Zeit. Ortsgefühl schaffen, Heimat geben, mitmachen, das ist uns wichtig."

02.09.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Heinrich Laakmann, Vorsitzender des Heimatvereins, eröffnete am Freitagnachmittag das "Dorfarchiv". Mit diesem Raum ging ein lang gehegter Wunsch des Vereins in Erfüllung. "Im April dieses Jahres wurde uns der ehemalige Jugendraum des Norberthauses durch die Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt. Mein Dank gilt besonders den Vorstandskollegen des Vereins, die unermüdlich mithalfen, diesen Raum herzurichten und zu einem Archivraum auszubauen", so Laakmann weiter. Das Dorfarchiv ist ab sofort an jedem 1. Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet. "Mögen alle Interessierten sich in den Archivalien des Dorfes und Stiftes Flaesheim umschauen", lud der Heimatvereins-Vorsitzende nicht nur die Eröffnungsgäste ein. Die Aufgabe des Vereins sieht Heinrich Laakmann darin, "die Geschichte Flaesheims in Wort und Bild sowie gelegentlichen wertvollen Kulturgegenständen lebendig zu halten, zu forschen und zu bewahren für alle, die in diesem Ort die Wurzeln ihrer Geschichte suchen".

Nach der kurzen Eröffnungsansprache zeigte der Heimatverein zunächst einen Film vom WDR aus dem Jahr 1966, in dem die Vorbereitungen zur 800-Jahr-Feier Flaesheims gezeigt wurden. Anschließend entführte Wilfried Busse in die Geschichte des Flaesheimer Schullebens.

Akten gespendet

Am Freitagmorgen hatte Gertrud Geiping, die rund 35 Jahre lang Reisen organisiert und durchgeführt hatte, etwa 20 Akten dem Heimatverein zur Auswertung zur Verfügung gestellt. Heinrich Laakmann bittet die Flaesheimer Bevölkerung, diesem Beispiel zu folgen und für die Ortsgeschichte interessante Archivalien auszuleihen.

In den anstehenden Wintermonaten haben die Mitglieder des Heimatvereins alle Hände voll zu tun. Sie möchten alle Unterlagen und Fotos digitalisieren. Am Ende soll ein professionell gedrucktes Findbuch entstehen, das den Besuchern des Dorfarchivs dabei behilflich ist, alle gesuchten Archivalien schnell zu finden. Bianca Glöckner

Lesen Sie jetzt