Bildergalerie

Zustände am Bahnhof

Der Halterner Bahnhof wird auch in naher Zukunft nicht barrierefrei werden.
12.04.2011
/
Das Niveau der Bahnsteigkante ist auf Gleis 1 bereits angeglichen.© Foto Elke Rüdiger
Die Strecke vom Bahnhofseingang zur behindertengerechten Rampe ist beachtlich - für gehbehinderte mit Rollator oder im Rollstuhl nur schwer zu bewältigen.© Foto Elke Rüdiger
Wer es nicht weiß, findet den Zugang zur Rampe erst gar nicht.© Foto Elke Rüdiger
Hartmut Kohl öffnet das Gatter zum behindertengerechten Zugang zu den Gleisen - noch ein Hindernis mehr für Menschen im Rollstuhl oder mit Rollatoren.© Foto Elke Rüdiger
Geschafft! Aber nach dem längeren und anstrengendem Umweg erscheint diese Steigung als nächste Herausforderung.© Foto Elke Rüdiger
Keine Chance für Rollstuhlfahrer, schwierig für Gehbehinderte. Unzumutbar, wenn dann auch noch ein Koffer zu schleppen ist. Für Radler sind Radrampen angebracht wortden. Warum nicht auch für Koffer/Trollies. Ein einfaches flaches Blech würde schon reichen, meint Hartmut Kohl.© Foto Elke Rüdiger
Keine Chance für Rollstuhlfahrer, schwierig für Gehbehinderte. Unzumutbar, wenn dann auch noch ein Koffer zu schleppen ist. Für Radler sind Radrampen angebracht wortden. Warum nicht auch für Koffer/Trollies. Ein einfaches flaches Blech würde schon reichen, meint Hartmut Kohl.© Foto Elke Rüdiger
Die Bahnsteigkante ist viel niedriger als der Einstieg in die RegioBahn; für gehbehinderte Menschen sehr schwierig zu bewältigen.© Foto Elke Rüdiger
Die Bahnsteigkante ist viel niedriger als der Einstieg in die RegioBahn; für gehbehinderte Menschen sehr schwierig zu bewältigen.© Foto Elke Rüdiger
Die Bahnsteigkante ist viel niedriger als der Einstieg in die RegioBahn; für gehbehinderte Menschen sehr schwierig zu bewältigen.© Foto Elke Rüdiger
Die Bahnsteigkante ist viel niedriger als der Einstieg in die RegioBahn; für gehbehinderte Menschen sehr schwierig zu bewältigen.© Foto Elke Rüdiger
Schlagworte