Wo der Einsatz An der Landwehr in Haltern konkret stattfand, wurde nicht bekanntgegeben. © Silvia Wiethoff
Polizeieinsatz

Zwei Festnahmen bei SEK-Einsatz in Haltern

Am Mittwoch (2. Dezember) in den frühen Morgenstunden wurden Anwohner der Vogelsbergsiedlung in Haltern durch laute Explosionsgeräusche geweckt. Die Polizei bestätigte einen Einsatz.

Bei zwei Einsätzen von Spezialkräften der Polizei wurden am frühen Mittwochmorgen (2. Dezember) zwei Männer im Alter von 44 und 45 Jahren in Haltern festgenommen. Wie die Pressestelle der Kreispolizei mitteilte, wurde wegen des Verdachts auf unerlaubten Waffenbesitz und illegalem Handel mit Betäubungsmitteln ermittelt.

Die Polizei durchsuchte ein Haus an der Landwehr sowie ein Gebäude in einem Wäldchen zwischen Holtwicker Straße, Markenkamp und A 43. Dabei wurden Waffen und Drogen gefunden. Einer der Beschuldigten sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Anwohner hörten einen lauten Knall

Die Einsätze fanden zeitgleich statt. Mindestens in einem Fall sprengte die Polizei offensichtlich die Eingangstür des Hauses auf, um sich Zutritt zu verschaffen. Das Explosionsgeräusch gegen 5.50 Uhr hatte vor allem Anwohner der Siedlung Markenkamp teilweise aus dem Schlaf gerissen und mit Fragen zurückgelassen.

Kurz nach dem ohrenbetäubenden Knall sei das Martinshorn der Polizei zu hören gewesen, berichtete ein Anwohner. Als er gegen sieben Uhr seine übliche Runde mit dem Hund antrat, stellte sich heraus, woher der Lärm stammte, der im sozialen Netzwerk Facebook für Spekulationen sorgte.

Vor einem abgelegenen Haus zwischen Markenkamp und Holtwicker Straße stieß der Hundebesitzer auf ein größeres Polizeieinsatzkommando. „Die Tür des Hauses stand weit offen. Die Polizisten liefen raus und rein“, sagte er in einem Gespräch mit der Redaktion. Er hatte sich gemeldet, weil in den sozialen Netzwerken die Vogelbergsiedlung als Ursprung des Knalls genannt worden war. Diese liegt aber nicht in unmittelbarer Nähe der beiden Einsatzorte.

Ein Anruf bei der Leitstelle der Polizei kurz nach den Ereignissen ergab zunächst nichts, erst später bestätigte die Pressestelle der Polizei auf Nachfrage der Halterner Zeitung, dass es sogar mindestens zwei Polizeieinsätze in Haltern gegeben habe.

Ihre Autoren
Redakteurin
Vor mehr als zwanzig Jahren über ein Praktikum zum Journalismus gekommen und geblieben. Seit über zehn Jahren bei Lensing Media, die meiste Zeit davon als Redakteurin in der Nachrichten- und Onlineredaktion in Dortmund. In Haltern seit September 2019.
Zur Autorenseite
Ilka Bärwald
Redaktion Haltern
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite
Silvia Wiethoff

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt