Zwei Verletzte bei Unfall am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 43 bei Haltern

Schwerer Unfall

Am Donnerstagmorgen kam es zu einem Unfall mit einem Lkw auf der A43 mit zwei Verletzten. In Fahrtrichtung Münster bildete sich ein fünf Kilometer langer Stau.

Haltern

, 19.03.2020, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Verletzte fordert ein Unfall auf der A 43.

Zwei Verletzte fordert ein Unfall auf der A 43. © picture alliance / Stefan Puchne

Einen Schwer- und einen Leichtverletzten forderte ein Unfall auf der Autobahn 43 am Donnerstagmorgen (19. März). Zwischen dem Autobahnkreuz Marl-Nord und der Anschlussstelle Haltern setzte gegen 9.37 Uhr ein 21-jähriger Lkw-Fahrer zum Überholen an und wechselte von der rechten auf die linke Spur.

Jetzt lesen

Dabei übersah er einen dort herannahenden 44-Jährigen mit seinem Audi. Der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen oder bremsen und prallte gegen das Heck des Lkw. Er verletzte sich dabei schwer, der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Die Autobahn war für etwa eine Stunde in Richtung Münster komplett gesperrt, der Verkehr wurde über die Parallelfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen die Autos stauten sich auf einer Länge von etwa 5 Kilometern.

Lesen Sie jetzt