30 Jahre „an den Nadeln“

Strickkreis der KFD

HEEK „Dafür muss eine alte Frau lange stricken“, sagt der Volksmund – bei einer Gesamtsumme von mehr als 100 000 Euro an Spenden, die der Strickkreis der KFD St. Ludgerus Heek in 30 Jahren für gute Zwecke erlöst hat, gilt das umso mehr.

von Von Bernhard Gausling

, 06.10.2009, 12:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Strickkreisteam trifft sich zurzeit vorübergehend im Aufenthaltskeller des Nepomukhauses, bis das neue Kreuzzentrum betriebsbereit ist.

Das Strickkreisteam trifft sich zurzeit vorübergehend im Aufenthaltskeller des Nepomukhauses, bis das neue Kreuzzentrum betriebsbereit ist.

30 Jahre Strickkreis, das bedeutet aber auch: Durchhaltevermögen, Treue zur Gemeinschaft, Veränderungsbereitschaft und menschliche Verbundenheit. Zunächst gingen die Fäden von Nadel zu Nadel, dann gingen die Fäden zueinander. Jetzt sind sie zu einem Beziehungsnetz verknotet, gewachsen mit der Zeit, tragfähig und haltbar – und das großartige Ergebnis der bei den alljährlichen Handarbeitsbasaren erzielten Erlöse kann sich sehen lassen. Viele Projekte haben durch die Spende des Strickkreises eine neue Dynamik und Schubkraft erhalten.

Der große Jubiläumsbasar findet am 18. Oktober von 9 bis 17 Uhr im Bürgerhaus Eppingscher Hof statt. Außerdem ist an diesem Tag eine Cafeteria geöffnet, in der Kuchen und Schnittchen angeboten werden. Für die Cafeteria können die Kuchenspenden am Veranstaltungstag ab 9 Uhr im Eppingschen Hof abgegeben werden. Für die Kuchenspenden liegt eine Liste am Schriftenstand der Kirchen aus.

Lesen Sie jetzt