Dass die Agri-PV-Anlage in Heek politisch abgelehnt wurde, ist ein Dilemma, aber letztlich der einzig richtige Weg, meint unser Autor.
Dass die Agri-PV-Anlage in Heek politisch abgelehnt wurde, ist ein Dilemma, aber letztlich der einzig richtige Weg, meint unser Autor. © DPA/Archiv
Meinung

Abgelehnte Agri-PV-Anlage: Ein Dilemma, aber einfach notwendig

Die politische Entscheidung, eine Agri-PV-Anlage an der A31 bei Heek abzulehnen, sorgt für Diskussionen und auch Unverständnis. Doch es war einfach notwendig, meint unser Autor.

Zugegeben, es klingt paradox. Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien ist die Zukunft. Fossile Brennstoffe haben auch der Umwelt zuliebe ausgedient. Und doch wird eine Agri-PV-Anlage in Heek entlang der A31 politisch abgelehnt.

Vorpreschen wäre unsolidarisch

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.