Die Bergung des verunglückten Lkw startete am Dienstagmorgen (17. August) gegen 10 Uhr. © Markus Gehring
Verkehrsunfall

B70 in Heek: Lkw fährt in Graben – Straßensperrung für Bergung

Auf der B70 in Höhe der Ex-Hülsta-Fläche ist ein LKW in den Straßengraben gerutscht. Die Polizei hat eine Straßensperrung veranlasst. Und der Fahrer hatte Glück im Unglück.

Um kurz vor 8 Uhr ist es am Dienstag (17. August) zu einem Alleinunfall auf der B 70 in Heek gekommen. Ein LKW rutschte auf Höhe der Ex-Hülsta-Fläche in Fahrtrichtung Heek in den Straßengraben. Der Straßenabschnitt ist aktuell gesperrt. Eine Umleitung eingerichtet.

Nach Angaben der Polizei zog sich der Fahrer keine Verletzungen zu. „Es handelt sich um Sachschaden“, so Kreispolizei-Sprecher Thorsten Ohm auf Anfrage der Redaktion. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bezifferbar, da die Unfallaufnahme noch läuft.

Unfallursache noch unklar

Ebenso wenig ist aktuell klar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. „Aus zunächst ungeklärter Ursache“, wie es der Polizeisprecher formuliert. Zwar sei die Unfallaufnahme vor Ort beendet und der Fahrer von den Polizeibeamten zum Unfallhergang befragt worden, doch jetzt gehe die Sache noch ins Verkehrskommissariat.

Der Fahrer wurde bei dem Alleinunfall nicht verletzt.
Der Fahrer wurde bei dem Alleinunfall nicht verletzt. © Markus Gehring © Markus Gehring

Damit der LKW geborgen werden kann, richtete die Polizei eine Straßensperrung zwischen Einmündung Stroot und Kreisverkehr Gabelpunkt ein. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Gegen 12 Uhr soll die Bergung abgeschlossen sein und die Sperrung des Teilabschnittes aufgehoben werden.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.